Olympiasieger Stefan Nimke vor Paralympics-Teilnahme

Der sechsfache Weltmeister hatte sich im Herbst 2013 dem Projekt „Tandem 2016“ des Deutschen Behindertensport-Verbandes angeschlossen.

Stefan Nimke (Foto: dpa)

Stefan Nimke (Foto: dpa)

Nach vier Olympia-Teilnahmen steht Stefan Nimke aus Schwerin in Rio de Janeiro vor seiner ersten Paralympics-Teilnahme. „Wir konnten bei der WM den Bundestrainer erneut überzeugen – er wird uns für Rio vorschlagen. Somit ist die Qualifikation geschafft, die offizielle Nominierung steht aber noch aus“, erklärte der Schweriner, der ein Tandem mit dem sehbehinderten Kai Kruse aus Berlin steuert.

Bei der Paracycling-WM in der Vorwoche in Montichiari/Italien hatte das Duo nach Platz drei im Jahr 2015 als Vierter knapp eine Medaille im 1000-Meter-Zeitfahren verpasst.

Nimke hatte sich im Herbst 2013 dem Projekt „Tandem 2016“ des Deutschen Behindertensport-Verbandes angeschlossen. Bei Olympischen Spielen gewann der 38-Jährige Gold (2004/ Teamsprint), Silber (2000/1000-Meter-Zeitfahren) und zweimal Bronze (2004/1000-Meter-Zeitfahren und 2008/ Teamsprint). Bei den Spielen 2012 in London musste der sechsfache Weltmeister kurz vor dem Teamsprint-Finale verletzt passen.

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN