""

Papst Franziskus streichelt Rollstuhlfahrer mit Morbus Recklinghausen

Bewegender Augenblick bei Generalaudienz auf dem Petersplatz.

Ohne Berührungsängste: Papst Franziskus drückt den Gläubigen an sich (Foto: dpa)

Ohne Berührungsängste: Papst Franziskus drückt den Gläubigen an sich (Foto: dpa)

Trost für den etwa 45-jährigen Rollstuhlfahrer (Foto: dpa)

Trost für den etwa 45-jährigen Rollstuhlfahrer (Foto: dpa)

Papst Franziskus hat bei seiner Generalaudienz auf dem Petersplatz ohne Berührungsängste einen Mann mit Neurofibromatose (volkstümlich: „Morbus Recklinghausen“) gestreichelt, der durch eine Vielzahl gutartiger Tumore auf Hals und im Gesicht gekennzeichnet ist. In Deutschland leben schätzungsweise bis zu 40.000 Menschen mit Neurofibromatose.

Für den Mann nahm der Papst sich nach der Audienz mit Zehntausenden Gläubigen am Mittwoch besonders viel Zeit. Er streichelte ihm über den Kopf, segnete ihn und sprach ihm Mut zu, wie italienische Medien am Donnerstag berichteten.

Hier sitzen Behinderte in der ersten Reihe

Details über die Identität des im Rollstuhl sitzenden Mannes wurden zunächst nicht bekannt. Papst Franziskus, der für seine Volksnähe bekannt ist, nimmt sich nach seiner Generalaudienz jede Woche etwas Zeit, um mit den kranken und behinderten Menschen in der ersten Reihe zu sprechen und sie zu begrüßen.

Der Pontifex sorgt bei seinen öffentlichen Auftritten immer wieder für emotionale Szenen. In der vergangenen Woche hatte er einem kleinen Jungen über den Kopf gestreichelt, der sich während seiner Predigt an ihn geklammert hatte.

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN