Papst segnet deutsche Inklusionsfackel

Eine Botschaft soll um die Welt gehen – göttlicher Beistand für das Netzwerk Inklusion Deutschland.

Der Papst segnet die Fackel (Foto: Sven Marx/Inklusion braucht Aktion)

Der Papst segnet die Fackel (Foto: Sven Marx/Inklusion braucht Aktion)

Gruppenbild mit Papst und Fackel (Foto: Sven Marx/Inklusion braucht Aktion)

Gruppenbild mit Papst und Fackel (Foto: Sven Marx/Inklusion braucht Aktion)

Segensreicher Höhepunkt für die Initiative „Inklusion-braucht-Aktion“ und das Netzwerk Inklusion Deutschland e.V.: Gestern gab der Papst im Rahmen seiner Audienz auf dem Petersplatz den göttlichen Beistand für die „Inklusionsfackel“ der Initiatoren. Diese hatte über drei Monate hinweg alle deutschen Landeshauptstädte besucht (ROLLINGPLANET berichtete) und nun Rom erreicht. In der Gruppe, die das katholischen Oberhaupt begrüßte, war unter anderem Paralympics-Goldmedaillengewinner Sebastian Dietz.

„Die Inklusionsfackel ist nicht nur ein Symbol für Menschen mit Beeinträchtigung,“ erklärt Alexandra Cremer vom NID, „sondern ebenso für Menschen, die benachteiligt werden aufgrund von Alter, Geschlecht, Weltanschauung, Religion, ihrer sexuellen Identität oder ihrer Herkunft. Inklusion ist neben Flüchtlingsdebatte und Eurorettung das Zukunftsthema für Deutschland. Da gibt es noch einiges zu tun!“

Auch 2016 wird die Fackel weitergetragen, so Cramer. Ziel sind dann unter anderem die Paralympischen Spielen in Rio sein.

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN