""

Pflegefall: Die Tragödie des großen Fußballers Helmut Haller

In Augsburg verehren sie Helmut Haller. Dass er einmal auf dem Sportplatz stand, weiß er aber nur noch selten. Er leidet unter Demenz im fortgeschrittenen Stadium.

Helmut Haller ist eine Fußball-Legende. Er spielte von 1958 bis 1970 in der Deutschen Fußballnationalmannschaft und erzielte in 33 Länderspielen 13 Treffer. Als einer der ersten deutschen Fußballer nach Ludwig Janda, Horst Buhtz und Horst Szymaniak ging Haller nach Italien und wurde dort mit dem FC Bologna 1964 italienischer Meister. Später wechselte er zu Juventus Turin und errang 1972 und 1973 ebenfalls die italienische Meisterschaft.

Haller nahm an drei Fußball-Weltmeisterschaften teil: 1962 in Chile, 1966 in England und 1970 in Mexiko. Sein größter Erfolg war der zweite Platz bei der WM in England, als England im Finale durch das Wembley-Tor 4:2 gegen Deutschland gewann. Haller hatte die deutsche Mannschaft im Endspiel mit 1:0 in Führung geschossen. Mit insgesamt sechs Treffern war er bei diesem Turnier der zweiterfolgreichste Schütze nach dem Portugiesen Eusébio (9 Tore).

Einst Legende, heute Pflegefall

Welt berichtet, dass Helmut Haller ein Pflegefall ist und unter Demenz im fortgeschrittenen Stadium leidet. „Er schaut gerne Fußball im Fernsehen“, zitiert die Zeitung seine Tochter Karin. Nur verwechsle er manchmal die Ergebnisse.

Haller lebt bei seiner Tochter, sie kümmert sich liebevoll um ihn. Den Alltag kann er längst nicht mehr allein bewältigen, selbst bei einfachen Dingen benötigt er Hilfe. Zum Gehen braucht er einen Rollator, beim Essen jemanden, der ihm die Hand führt. Tagsüber, wenn seiner Tochter arbeitet, ist eine Haushaltskraft zugegen. Es ist eine finanzielle Belastung, wie für jede Familie mit Demenzkranken. Vor allem aber ist es eine seelische Bürde und im Falle von Hallers Tochter Karin auch eine extrem körperliche. Muss Haller im Haus die Treppe hinauf in den ersten Stock, trägt ihn seine Tochter auf dem Rücken. Fünf Bandscheibenvorfälle hatte sie bereits. „Man hat nur einen Papa“, sagt sie, „und er war immer gut zu uns.“

Ganzen Artikel lesen

Zum Themenschwerpunkt Alzheimer/Demenz

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN