""

Pflegetagebuch für den Gutachter

Hier geht es um richtig viel Geld: Worauf es ankommt, wenn die Pflegestufe eines Angehörigen festgelegt wird. Was ROLLINGPLANET-User wissen müssen, wenn demnächst der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) vorbeikommt.

Baierbrunn (ots) – Ein entscheidender Tag für einen Betroffenen oder eine Familie, in der ein Angehöriger zum Pflegefall wurde, ist der Tag, an dem der Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) vorbeikommt. Denn der legt die Pflegestufe fest – und damit, wie viel Geld die Kasse zur Pflege zuschießt.

Zu dem Termin sollten möglichst alle Personen anwesend sein, die an der Pflege mitwirken. Schon ein bis zwei Wochen vorher sollte man mit einem Pflegetagebuch beginnen. „Halten Sie jede noch so kleine Hilfe fest“, rät Dr. Joachim Meiser, Allgemeinmediziner aus Wallerfangen im Saarland, im Patientenmagazin „HausArzt“. „Es dient dem Gutachter dazu, Ihre Situation so genau wie möglich einzuschätzen.“

Er rät, den jeweiligen Zeitaufwand minutengenau zu erfassen. „Entscheidend ist nicht, wie lange ein professioneller Pfleger für die Hilfe bräuchte, sondern wie viel Zeit Sie benötigen“, erklärt der erfahrene Hausarzt. Später könne das Pflegetagebuch zudem, falls es Streit um die festgelegte Pflegestufe gibt, als Argumentationshilfe dienen.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Claus

    Nachdem ich vor zwei Jahren von Pflegestufe 2 auf 1 herabgestuft wurde und aufgrund der „unnachgiebigen“ Besuche des MDK habe ich den Eindruck gewonnen, dass der MDK sehr viel strenger als früher geworden ist.

    2. November 2011 at 16:37

KOMMENTAR SCHREIBEN