""

Philippe Pozzo di Borgo hat ein neues Buch geschrieben

Gemeinsam mit seinen Co-Autoren Jean Vanier und Laurent de Cherisey versucht der Franzose in „Ziemlich verletzlich, ziemlich stark“, Wege zu einer solidarischen Gesellschaft zu zeigen.

Philppe Pozzo di Borgo in Paris, Hotel Burundy, Rue Duphot (Foto: Stefan Nimmesgern)

„Jeder von uns ist verletzlicher und zugleich stärker, als er es selbst vielleicht vermutet“, lautet die Einschätzung des neuen Buchs, das am 3. Dezember 2012 erscheint. Philippe Pozzo di Borgo und seine beiden Co-Autoren Jean Vanier und Laurent de Cherisey plädieren dafür, diese Erkenntnis zur Grundlage eines neuen Gesellschaftsentwurfs zu machen.

Die Autoren raten von einer Gesellschaft ab, die nur auf Fitness und Leistung abzielt: „Gerade in unserer individuellen Fragilität und Verletzlichkeit können wir einen unverhofften Reichtum entdecken, und nur wenn wir bereit sind, den tieferen Sinn von „Brüderlichkeit‘ wiederzubeleben, vermag unsere Gesellschaft gerechter und menschlicher zu werden“, heißt es in einem Waschzettel des Hanser Verlags.

Gesellschaft neu in Einklang bringen

Cover: Gleiches Bild, aber neues Buch

Die deutsche Ausgabe wird eingeleitet von einem Gespräch zwischen der „Zeit“-Journalisten Elisabeth von Thadden und Philippe Pozzo di Borgo. Darin geht es darum, dass „unsere Gesellschaft gerade lebhaft dabei ist, nach Gedanken, Erfahrungen und Politikformen zu suchen, die Wohlstand, Lebensqualität und das Gedeihen von Menschen“ neu in Einklang bringen.

Philippe Pozzo di Borgo ist seit einem Gleitschirmunfall querschnittsgelähmt. Sein Buch „Ziemlich beste Freunde“ (französischer Originaltitel: „Le second souffle“/Der zweite Atem) diente als Vorlage fur den gleichnamigen französischen Erfolgsfilm und eroberte Platz 1 der deutschen Bestsellerliste.

Übersetzt wurde das Werk von Bettina Bach, die in einem ROLLINGPLANET-Interview über den Autor sagte: „Philippe Pozzo di Borgo ist ein ganz besonderer Mensch mit einem außergewöhnlichen Leben, der eine ungeheure Entwicklung durchgemacht hat“. Zeitgleich erscheint „Ziemlich verletzlich, ziemlich stark“ bei Goya Special als Hörbuch, gesprochen von Synchronsprecher und ROLLINGPLANET-Unterstützer Frank Röth. Außerdem findet am 3. Dezember 2012 in Berlin eine Lesung mit Philippe Pozzo di Borgo und Abdel Sellou statt.

Hanser Verlag, 114 Seiten. Gebunden, 10 Euro, ISBN 978-3-446-24155-8

Zum Themenschwerpunkt „Ziemlich beste Freunde“
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN