Polizist erschießt Gehörlosen

Aufgeschnappt: Höherer Stellenwert für Vorsorge +++ Wenn Behinderte Kunst machen +++ Barrierefreier Zugang dank Wheelramp +++ In Schräglage


ROLLINGPLANET Aufgeschnappt

AUFGESCHNAPPT: Was aktuell sonst noch in der Welt passiert, worüber ROLLINGPLANET nicht selbst oder an dieser Stelle nur kurz berichtet


Polizist erschießt Gehörlosen

Im US-Bundesstaat North Carolina hat ein Polizeibeamter einen gehörlosen Autofahrer erschossen, als der einer Aufforderung zum Anhalten nicht gefolgt war. Der Tod des 29-jährigen behinderten Fahrers, der sich im Alltag nur durch Gebärdensprache verständigen konnte, werde untersucht, hieß es bei der zuständigen Verkehrspolizei. Der schießwütige Verkehrspolizist wurde vorsichtshalber schon mal aus dem Verkehr gezogen. Spiegel Online

Kinderarzt: Höherer Stellenwert für Vorsorge

Für den Besuch beim Kinderarzt gelten ab September neue Regeln. Demnach sollen Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt künftig eine noch größere Rolle spielen als bisher. Auch das Thema Impfung soll einen höheren Stellenwert bekommen. Augsburger Allgemeine

„Andere Wirklichkeiten“: Wenn Behinderte Kunst machen

Wenn Behinderte Menschen Kunst machen, dann zeigen sie gerne mal „Andere Wirklichkeiten“: Das Arp-Museum hat in Kooperation mit dem Landesverband Lebenshilfe in Rheinland-Pfalz eine Schau von Kunstwerken behinderter Menschen zusammengestellt. SWR Fernsehen

Gastronomiemagazin: Barrierefreier Zugang dank Wheelramp

Die Wheelramp ist eine mobile Rollstuhlrampe. Sie macht es einfach und günstig möglich, Gäste zu empfangen, die per Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen unterwegs sind, ohne dass bauliche Maßnahmen erforderlich werden. Nomyblog

Landau hürdenlos

Nun hat sich auch das beschauliche Städtchen Landau auf den Weg zur Barrierefreiheit gemacht. Zumindest will das beschauliche Städtchen in der Südpfalz Hürden für behinderte Menschen abbauen. So lange es aber noch welche gibt, ist es für behinderte Menschen wichtig, zu wissen, wo die Hürden sind. Der digitale Stadtführer „Landau hürdenlos“ will da mit detaillierten Infos zu Gebäuden und Plätzen helfen. Die Rheinpfalz

In Schräglage: Mit dem Rollstuhl unterwegs

Einen guten Kilometer durch Maisach – dafür benötigt der 59 Jahre alte Schmid nicht lange. Die halbwegs sportliche Reporterin, die sich als „Gesunde“ an diesem Tag in einen Rollstuhl setzt und erfahren will, wie das so ist als „Behinderte“, braucht eine Stunde. Süddeutsche Zeitung

Rollstuhlfahrer erhalten Zuschuss für Fahrdienst

In Duisburg können Menschen mit Behinderung, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind und einen Schwerbehindertenausweis haben, den Behindertenfahrdienst der Stadt beanspruchen. Die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe, weist außerdem darauf hin, dass Betroffene auch finanzielle Hilfe von der Stadt bekommen können. WAZ

Zur Startseite Aufgeschnappt

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN