Pornos für blinde Menschen

Aufgeschnappt: Guckst Du: Ganesh kann wieder sehen +++ Macht die Fahrstühle frei! +++ Heiteres Berufewünschen +++ Gehörlos im Alter


ROLLINGPLANET Aufgeschnappt

AUFGESCHNAPPT: Was aktuell sonst noch in der Welt passiert, worüber ROLLINGPLANET nicht selbst oder an dieser Stelle nur kurz berichtet


Guckst Du: Ganesh kann wieder sehen

Was kostet es, einen augenkranken 11-Jährigen zu operieren, damit er anschließend wieder sehen kann? Für nur umgerechnet 50 Franken wurde Ganesh aus Bhopal in Nordindien operiert. Nun kann er dank Kunstlinsen wieder sehen. Zu verdanken ist das einer Aktion von Bündner Bürgern, die im vergangenen Jahr knapp 200.000 Franken an die CBM Christoffel Blindenmission gespendet haben. Mit diesem Geld können sehbehinderte und blinde Menschen in Entwicklungsländern erfolgreich behandelt werden. südostschweiz

Heiteres Berufewünschen

Maiko Büchl will nach Berlin: Der Organisator des Schlossplatzfestes in Wiesbaden möchte dort gerne einem eigenen Bundesministerium für Behinderte vorstehen. Als Bundesminister könne er die Interessen von Behinderten am besten vertreten. Einen prominenten Fan mit nicht zu unterschätzendem politischen Einfluss scheint der engagierte Ehrenamtler schon zu haben. Bundeskanzlerin Angela Merkel sei bei einem Treffen von seinem Engagement zumindest angetan gewesen. Frankfurter Rundschau

Gehörlos im Alter: Hilflos im Altenheim

Kein Jubiläum wie jedes andere: Mit der zum Nachdenken anregenden Theateraufführung „Der 90. Geburtstag“ feierte der Limburger Gehörlosenverein St. Georg 90. Geburtstag. Denn bis heute ist nach Angaben des Vereins kein Pflegeheim in der Region auf die Versorgung Gehörloser eingestellt. Nassauische Neue Presse

Macht die Fahrstühle frei!

Ohne Fahrstühle in Bahnhöfen kommen Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte und Eltern mit Kinderwagen nicht zum Gleis. Aber die müssen bei BVG und S-Bahn ständig warten, weil junge, fitte Menschen sich aus Bequemlichkeit fahren lassen. Tagesspiegel

Pornos für blinde Menschen

Barrierfreie Lust: Menschen mit Sehschwäche müssen ab sofort nicht mehr auf die im Internet dargestellte fleischliche Lust verzichten. „Pornhub“ bietet seine knallharten Pornos jetzt auch in einer Kategorie namens „Videos mit Beschreibung“ an. Dort erklären vom weltgrößten Pornoanbieter im Internet angeheuerte professionelle Sprecher blinden Menschen, was im Clip passiert. Der Standard

Shitstorm gegen „Süddeutsche“

Aktion „#KeinZwerg“ gestartet: Bei der „Süddeutschen“ ist der Versuch, den kürzlich verstorbenen kleinwüchsigen „Alf“-Schauspieler Michu Meszaros zu würdigen, nach hinten losgegangen. Die in dem Artikel der Süddeutschen Zeitung angestellten Vergleiche seien entwürdigend. „Wir kämpfen seit zig Jahren dagegen an, auf unsere Kleinwüchsigkeit reduziert zu werden“, so Michel Arriens vom Vorstand „Bundesverband Kleinwüchsiger Menschen und ihre Familien“. Bild

Albinismus: Tötungen in Malawi

Leben in ständiger Angst: In Malawi werden immer mehr Menschen mit Albinismus getötet, um ihre Körperteile in rituellen Praktiken zu verwenden. Dies dokumentiert ein aktueller Amnesty-Bericht. Das Versagen der Polizei, diese Tötungen zu verhindern, bedeutet für Menschen mit Albinismus ein Leben in ständiger Angst. Amnesty.de

Niederlande plant legale Selbstmordpille

Die Niederlande gilt auch in puncto Sterbehilfe als sehr liberales Land. Dort sollen nun auf Vorschlag zweier Sterbehilfsorganisationen lebensmüden Menschen, die nicht sterbenskrank sind, tödliche Mittel angeboten werden. Die Oppositionspartei D66 will nach eigenem Bekunden noch in diesem Jahr einen entsprechenden Gesetzentwurf vorlegen. Auch die rechtsliberale Regierungspartei steht dem Vernehmen nach einem solchen Entwurf „wohlwollend“ gegenüber. RP Online

WG-Gründung behinderter und nichtbehinderter Menschen

Pilotprojekt des Bremer Martinsclubs: Vier Studierende ziehen mit vier behinderten Menschen zusammen. Der Deal: Die Studierenden zahlen keine Miete, dafür unterstützen sie ihre Mitbewohner im Alltag. Radio Bremen

Zur Startseite Aufgeschnappt

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Inge Rosenberger

    Ein Buchtipp:
    [Zitat aus der Rezension] . . . An die Stelle der anfangs als ethische Begründung dienenden Selbstbestimmung des Patienten sei das – von individueller Willkür nicht freie – ärztliche Mitleid getreten. Allein die gesetzlich gegebene Möglichkeit, das Leben eines leidenden Menschen vorzeitig zu beenden, habe zu einem Bewusstseinswandel geführt, der das auf Lebenserhalt gerichtete Tun der Ärzte ebenso beeinträchtige wie die Bereitschaft der Menschen, die Belastungen durch schwer kranke oder behinderte Mitbürger hinzunehmen und mitzutragen.
    Quelle und kompletter Text: https://www.socialnet.de/rezensionen/16859.php

    16. Juni 2016 at 15:49

KOMMENTAR SCHREIBEN