Rathaus: Wie erkenne ich Zöliakie?

Bild Rathaus

Durchfall und Bauchschmerzen können Anzeichen für eine Zöliakie sein. Sie treten aber nicht bei jedem Betroffenen auf. Es gibt auch Symptome, die nicht eindeutig auf die Glutenunverträglichkeit hinweisen: etwa Schlaflosigkeit, Müdigkeit oder Depressionen. Darauf weist die Deutsche Zöliakie Gesellschaft hin.

Bei einer Zöliakie führt der Verzehr von Gluten zu Entzündungen im Dünndarm. Langfristig bilden sich die Dünndarmzotten zurück, und es kann zu Mangelerscheinungen kommen.

Bei der glutenfreien Ernährung sind die folgenden Getreidesorten grundsätzlich zu meiden: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel, verwandte Getreidearten und Urkornarten wie Kamut (Khorasan-Weizen) und Einkorn sowie alle daraus hergestellten Lebensmittel wie: Mehl, Grieß, Graupen, Stärke, Flocken (Müsli), Paniermehl, Teigwaren.

Ausführliche Infos zu diesem Thema Alle RATHAUS-Fragen & -Antworten

(RP/dpa/tmn)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN