""

Rathaus: Wie man sich ohne Desinfektionsmittel vor Bakterien schützt

Bild Rathaus

Sie sind seit Jahren der Renner in Drogermiemärkten: Desinfektionssprays, Hygienetücher und antibakterielle Gels, von denen viele versprechen, „99,9 Prozent“ der Bakterien abzutöten. Um sich wirksam vor Infektionen zu schützen, braucht es jedoch nicht unbedingt Desinfektionsmittel. Wichtig ist aber, die Hände immer wieder gründlich zu säubern. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rät zu regelmäßigen Wascheinheiten.

Die Hände seien die häufigsten Überträger von Krankheitserregern. Wer sich vor Keimen schützen möchte, sollte daher beim Nachhausekommen, vor und während des Kochens, nach dem Toilettenbesuch und auch nach Kontakt mit Tieren die Hände waschen. Dabei sollten sich Verbraucher genügend Zeit nehmen: 20 bis 30 Sekunden lang sollten die Hände eingeseift werden, bevor sie gründlich mit Wasser abgewaschen werden.

Um andere Menschen nicht anzustecken, sollte man beim Niesen und Husten Abstand halten und sich wegdrehen. Küche, Bad und Toilette müssen dafür regelmäßig gereinigt werden. Täglich sollten die Fenster und Türen für frische Luft einige Minuten lang geöffnet werden. „Das verringert die Zahl von Krankheitserregern in der Luft.“

(dpa/tmn)

Alle RATHAUS-Fragen & -Antworten
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN