Regierung will Pflegekräftemangel bekämpfen

Bundesagentur für Arbeit soll Umschulung komplett bezahlen. (Foto: Matthias-Balzer/pixelio.de)

Die Bundesregierung will bald ein Maßnahmenpaket im Kampf gegen den Pflegekräftemangel in Deutschland verabschieden.

Das entsprechende Gesetz solle noch in diesem Jahr in Kraft treten, sagte ein Sprecher des Arbeitsministeriums in der heutigen Ausgabe der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Dem Blatt zufolge soll die Bundesagentur für Arbeit von 2013 an die komplette dreijährige Umschulung von Arbeitslosen zu Alten- und Krankenpflegern finanzieren. Bislang dürfe die Arbeitsagentur nur die Kosten für zwei Jahre erstatten, für das letzte Jahr müssten zum Beispiel die Bundesländer aufkommen.

Weil die meisten Länder bislang jedoch mit verbindlichen Zusagen zögerten, werde nun der Bund einspringen, wie er es schon im Rahmen des Konjunkturpakets II von 2009 bis 2010 getan habe.

(dapd)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Kati

    Also wirklich, geplegt werden durch Leute, die sich dafür nicht bewusst entscheiden und nur als kleineres Übel ausüben/ausüben müssen, will ich nicht. Und man weiß es bei MS nun nie so wirklich, wann ich mal ggf. mehr Hilfe brauche. Nette Idee vielleicht, aus der Arbeitsmarktperspektive, wieder mal an den Menschen vorbei…

    29. August 2012 at 10:29

KOMMENTAR SCHREIBEN