""

Rheinland-Pfalz: 5,22 Prozent der Landesbediensteten schwerbehindert

Seit 2008 liegt das Bundesland über der gesetzlich geforderten Beschäftigungsquote.

Mainz: Landtag des Landes Rheinland-Pfalz im Deutschhaus

Mainz: Landtag des Landes Rheinland-Pfalz im Deutschhaus

5,22 Prozent der rheinland-pfälzischen Landesbediensteten im Jahr 2012 waren schwerbehinderte Menschen. Damit habe die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung beim Land den höchsten Stand seit vierzehn Jahren erreicht, wie das Sozialministerium in Mainz mitteilte.

2012 waren im Monatsdurchschnitt 4837 Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen besetzt, 159 mehr als im Monatsdurchschnitt des Jahres 2011.

Seit 2008 liege das Land Rheinland-Pfalz über der gesetzlich geforderten Beschäftigungsquote von fünf Prozent. „Die Landesbehörden engagieren sich kontinuierlich dafür, Menschen mit Behinderungen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Es ist unser Ziel, dass weiter Menschen mit Behinderungen neu eingestellt und auch im Landesdienst ausgebildet werden“, erklärte Matthias Rösch, rollstuhlfahrender Behindertenbeauftragter des Landes.

(RP/dpa, Foto: Wikipedia/Roland Struwe/Sneecs. Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN