Rheinland-Pfalz intensiviert Projekte für Menschen mit Behinderung in Ruanda

Delegation mit Innenminister Lewentz und Behindertenbeauftragten Rösch fliegen in das ostafrikanische Partnerland.

Innenminister Roger Lewentz (Foto: dpa)

Innenminister Roger Lewentz (Foto: dpa)

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) und Matthias Rösch, Landesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen, reisen an diesem Samstag mit einer Delegation in das ostafrikanische Partnerland Ruanda. Thematische Schwerpunkte der Reise bis zum 16. Oktober sind Menschen mit Behinderung und die Zusammenarbeit in der Justiz, wie das Innenministerium in Mainz am Freitag mitteilte.

Behindertenbeauftragter Matthias Rösch (Foto: RLP)

Behindertenbeauftragter Matthias Rösch (Foto: RLP)

Projekte zum Miteinander von beeinträchtigten und nicht beeinträchtigten Schülern (Inklusion) und zur besseren Interessenvertretung von Behinderten sollen konkretisiert werden. Vor zwei Jahren hatten Rheinland-Pfalz und Ruanda dazu eine Grundsatzvereinbarung getroffen. Beispielsweise gibt es schon Partnerschaften von Gehörlosenschulen. „Unsere Partnerschaft soll nicht nur Symbol sein, sondern den Menschen effektiv helfen. In der kommenden Woche wollen wir Netzwerke stärken etablieren und einen stetigen Wissens- und Erfahrungsaustausch etablieren“, so Lewentz vor Antritt der Reise. Er kündigte außerdem einen Aktionsplan für Menschen mit Behinderung in Ruanda an.

Zu der 25-köpfigen Delegation gehören neben Vertretern der Landtagsfraktionen auch der Präsident des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz in Koblenz, Lars Brocker. Die Partnerschaft mit Ruanda gibt es seit mehr als 30 Jahren.

(RP/dpa/lrs)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN