""

Rheinland-Pfalz: Landespreis für Firmen, die schwerbehinderte Menschen beschäftigen

Neue Runde für den Wettbewerb des Landes, das seit 1998 jedes Jahr Firmen, Betriebe und Dienststellen auszeichnet, die sich vorbildlich um die Integration schwerbehinderter Menschen in das Arbeitsleben verdient machen. Bewerbungsfrist: 30. Juni.

Mann am Telefon

(Foto: Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung)

Warum gibt es diesen Landespreis?

„Oft sind sich Unternehmen ihrer positiven Rolle als Vorbild gar nicht bewusst“, erklärt Malu Dreyer, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz.

Wer darf mitmachen?

Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen mit Haupt- oder Nebensitz in Rheinland-Pfalz können sich bewerben oder vorgeschlagen werden.

Wer darf nicht mitmachen?

Integrationsprojekte nach § 132 SGB IX, da für sie besondere Förderungsbedingungen gelten.

Wie viele Preise gibt es?

Drei der Preise werden an die Privatwirtschaft, gestaffelt nach deren Beschäftigtenzahl, verliehen. Der vierte Preis ist für Dienststellen des Öffentlichen Dienstes mit Sitz in Rheinland-Pfalz vorgesehen. Zusätzlich kann ein Sonderpreis für besonders innovative Projekte zur Integration behinderter Menschen in das Berufsleben vergeben werden.

Was gibt es zu gewinnen?

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden je Kategorie mit 3000 Euro prämiert und erhalten neben einer Urkunde, einer Relieftafel und einer Plakette drei Jahre lang das Recht, in ihren Geschäftsbeziehungen auf die Auszeichnung hinzuweisen.

Die Preisverleihung findet in einem festlichen Rahmen statt.

Bei wem und bis wann bewerben?

Bewerbungen und Vorschläge können bis zum 30.06. jeden Jahres eingereicht werden beim

Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung
– Integrationsamt –
Rheinallee 97-101
55118 Mainz

Wer beantwortet Fragen?

Ansprechpartnerin im Landesamt:
Alexandra Großekettler
Telefon 06131 967-166
[email protected]

Wie bewerben?

Formulare gibt es hier:

http://www.lsjv.rlp.de/arbeit-und-qualifizierung/integrationsamt/landespreis-fuer-beispielhafte-beschaeftigung-schwerbehinderter-menschen/

Lohnt sich der Aufwand?

Der 5-seitige Antrag (siehe Link oben) ist einfach und nicht zu vergleichen mit der Bürokratie, wie sie bei Ausschreibungen zu bewältigen ist.

Wer entscheidet?

Die Auswahl der Prämierten trifft eine zehnköpfige Jury, die sich aus den Mitgliedern des Beratenden Ausschusses beim Integrationsamt zusammensetzt.

Wer hat im vergangenen Jahr gewonnen?

M & S Zahntechnik, Trier
Diakonisches Werk im Westerwaldkreis, Westerburg
Huf Haus GmbH, Hartenfels
Amtsgericht Bitburg
U.S. Army Garrison Baumholder

Zum Themenschwerpunkt Inklusion in Unternehmen

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN