""

Röchling Stiftung und Christoffel-Blindenmission bauen Reha-Klinik in Kenia

Medizinisches Zentrum soll die Versorgung von knapp 11.000 Menschen jährlich gewährleisten.

Machen gemeinsame Sache für Menschen mit Behinderung in Kenia  (v.l.n.r.): Ludger Bartels (Geschäftsführer Röchling-Gruppe Geschäftsbereich Hochleistungs-Kunststoffe), Annunziata Gräfin Hoensbroech (Vorsitzende des Kuratoriums der Röchling Stiftung), Felicitas von Hülsen (Mitglied des Kuratoriums der Röchling Stiftung) und  Dr. Rainer Brockhaus (Direktor Christoffel-Blindenmission CBM). (Foto: CBM/Röchling Stiftung)

Machen gemeinsame Sache für Menschen mit Behinderung in Kenia (v.l.n.r.): Ludger Bartels (Geschäftsführer Röchling-Gruppe Geschäftsbereich Hochleistungs-Kunststoffe), Annunziata Gräfin Hoensbroech (Vorsitzende des Kuratoriums der Röchling Stiftung), Felicitas von Hülsen (Mitglied des Kuratoriums der Röchling Stiftung) und Dr. Rainer Brockhaus (Direktor Christoffel-Blindenmission CBM). (Foto: CBM/Röchling Stiftung)

Die Röchling Stiftung und die Christoffel-Blindenmission (CBM) haben einen Kooperationsvertrag zur Eröffnung einer Reha-Abteilung auf dem Gelände des Siaya County Hospitals in Kenia unterzeichnet.

Im Distrikt Siaya entsteht ein Zentrum für physische Rehabilitation mit einer orthopädischen Werkstatt zur Herstellung von Kunststoff-Prothesen und anderen orthopädischen Hilfsmitteln. Die Siaya-Distriktklinik kann gegenwärtig keine eigenen orthopädischen Dienste anbieten.

Im neuen Zentrum sollen Patienten einen umfassenden Service erhalten: von der ersten Hilfe, über die Diagnose und Behandlung bis zur Versorgung mit orthopädischen Hilfsmitteln.

Behinderung trifft die Ärmsten

Menschen mit Behinderung erhalten hier laut Mitteilung der Initiatoren nicht nur eine intensive Schulung im Umgang mit den neuen Hilfsmitteln, sondern auch eine umfassende Nachsorge.

Nach Schätzungen der WHO haben rund 15 Prozent der Bevölkerung Kenias eine Behinderung. Allein in Siaya County sind es zirka 24.000 mit einer körperlichen Behinderung. 80 Prozent der behinderten Menschen leben in Regionen mit niedrigen Einkommen, Behinderung ist oft noch ein Tabuthema.

„Diese Menschen“, schreibt die CBM in einer Mitteilung, „leben häufig in sozialer Isolierung, haben oftmals keine Chance auf Bildung und deshalb keine Möglichkeit, der Armut zu entgehen. Es fehlt an den notwendigen medizinischen Einrichtungen und Fachkräften. Das neue medizinische Zentrum wird hier für die Region Siaya Abhilfe schaffen: Knapp 11.000 Menschen können den orthopädischen und rehabilitativen Service jedes Jahr in Anspruch nehmen.“

Mobiler ländlicher Außendienst geplant

„Gemeinsam mit unserem Partner CBM, möchten wir Menschen helfen, die durch Krankheit oder Unfall an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden. So sollen sie einen selbstbestimmten Platz in ihrem sozialen Umfeld finden“, betont Annunziata Gräfin Hoensbroech, Vorsitzende des Kuratoriums der Röchling Stiftung. „Im Rahmen unseres Engagements werden wir die Einrichtung mit allen notwendigen Geräten versorgen, medizinisches und administratives Personal einstellen sowie schulen und einen mobilen ländlichen Außendienst aufbauen.“

CBM-Direktor Dr. Rainer Brockhaus: „Wir sind über die neue Kooperation mit der Röchling Stiftung sehr glücklich. Viele Patienten werden durch individuell angepasste Gehhilfen ihre Mobilität zurückgewinnen.“

Das geplante Projekt wird laut Angaben mit der erfahrenen, lokalen Partnerorganisation „Association for the Physically Disabled of Kenya” (APDK) umgesetzt. APDK ist seit 1982 ein Schlüsselpartner der CBM in Kenia.

(PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN