""

ROLLINGPLANET-Nachrichtenticker


Zum nächsten Newsticker

Inklusion: Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2014

AGP2014-Logo-RGBDonnerstag, 22.5.2014 „Bildung inklusiv – Potenziale entfalten durch Inklusion“ ist das Motto des Deutschen Arbeitgeberpreises für Bildung 2014, den die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) in Kooperation mit der Deutsche Telekom AG und der Deutsche Bahn AG auslobt. Gesucht werden beispielhafte Konzepte in den vier Kategorien frühkindliche, schulische, berufliche und hochschulische Bildung, die die Inklusion von jungen Menschen mit Behinderung sorgfältig, nachhaltig und erfolgreich gestalten.

Bewerben können sich Bildungseinrichtungen bis zum 20. Juli 2014. Für jede ausgezeichnete Initiative wird ein Preisgeld von 10.000 Euro ausgelobt. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Deutschen Arbeitgebertages am 4. November 2014 in Berlin statt. Ausführliche Informationen: www.arbeitgeber.de (ag)

Branchenpreis „Quality Award“ erstmals auch für Inklusion

Donnerstag, 22.5.2014 Der vom Branchenverband Call Center Verband Deutschland (CCV) in Kooperation mit TeleTalk verliehene „CCV Quality Award“ zeichnet in der Kategorie „Inklusion“ erstmals Organisationen aus, die sich um die Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsalltag im Kundendialog verdient gemacht haben. Gesucht werden Callcenter, denen die Rekrutierung von Menschen mit Behinderungen wichtig ist, die diese fördern und in denen ein aktives Miteinander der Belegschaft stattfindet. Die Bewerbungsfrist läuft bis 1. Juni 2014. Webseite: www.quality-award.de (ag)

Merkel unterstützt autistische Künstlerin Gee Vero – Ausstellung in Berlin

Mittwoch, 21.5.2014 Auch Angela Merkel, Udo Lindenberg und Manfred Krug machten mit: Die autistische Künstlerin Gee Vero verschickt seit vier Jahren halbfertige Porträts an Politiker und Prominente mit der Bitte, ihre Zeichnung zu ergänzen. Mehr als hundert Bilder hat die 1971 im sächsischen Grimma geborene Künstlerin inzwischen zusammen. Eine Auswahl von vierzig Arbeiten werden im Berliner Kleisthaus, dem Dienstsitz der Behindertenbeauftragten Verena Bentele, gezeigt.

„Die Portraits sind der Appell einer autistischen Künstlerin, um Respekt, Zusammengehörigkeit und Gleichberechtigung zwischen allen Menschen in unserer Gesellschaft voranzubringen“, erklärt Bentele in einem Begleittext. Nach der Eröffnung heute Abend ist die Ausstellung bis zum 27. Juni zu sehen. Für sehbehinderte Menschen wurden drei Arbeiten in Reliefdruck gesetzt, um sie ertasten zu können. (dpa)

Post-Polio-Syndrom: Infotag am am 26. Juli 2014

Professor Dr. med. Kai Paschen (Foto: privat)

Professor Dr. med. Kai Paschen (Foto: privat)

Mittwoch, 21.5.2014 Am 26. Juli 2014 geht es im Neurologischen Rehabilitationszentrum Quellenhof in Bad Wildbad (Baden-Württemberg) ausschließlich um das Thema Poliospätfolgen. Unter der Leitung von Professor Dr. med. Kai Paschen veranstalten der Bundesverband Poliomyelitis e. V., die Polio Initiative Europa und der Verein Polio Echo einen Info-Tag. Weitere Infos gibt es hier. (LE)

Bildungsministerium Rheinland-Pfalz weist Kritik an Ausbau der Inklusion zurück

Mittwoch, 21.5.2014Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium hat die Kritik von CDU und Kommunen am Ausbau des gemeinsamen Lernens von Schülern mit und ohne Handicap zurückgewiesen. Die Christdemokraten und die kommunalen Spitzenverbände fordern von Rot-Grün mehr finanzielle Unterstützung für die Inklusion.

Ein Sprecher des Bildungsministeriums sagte am Mittwoch in Mainz: „Das pädagogische Personal wird vom Land bezahlt.“ Für Baumaßnahmen gebe das Land einen Zuschuss. Die Kosten für Integrationshelfer müssten die Kommunen tragen. Eltern sollen ab August wählen können, ob ihr Kind auf eine Förderschule mit Sonderbetreuung oder eine Schwerpunktschule geht. (dpa/lrs)

stern TV: Wie Till Raab mit Querschnittslähmung läuft

Mittwoch, 21.5.2014 Heute Abend bei stern TV (Mittwoch, 21.05.2014, 22:15 Uhr): Till Raab hat sich bei einem Sturz vom Dach vor sieben Jahren den siebten und achten Brustwirbel zertrümmert. Die Diagnose: Querschnittslähmung. Doch nach einer Operation 2010, bei der ihm ein Schrittmacher zur Stimulierung der Nerven ins Becken eingesetzt wurde, schöpfte der gerlernte Zimmermann neue Hoffnung: Durch hartes Training der noch vorhandenen Nerven und Muskeln kann der inzwischen 36-Jährige heute aus dem Rollstuhl aufstehen und schafft es sogar, ein paar Schritte zu gehen. Außer Till Raab wird auch Markus Holubek zu Gast bei stern TV sein. Er ist nach einem ähnlichen Ereignis wieder als Fußgänger unterwegs und demnächst als Coach in dem neuen RTL-Format „Reset – Zurück ins Leben“ zu sehen. (ag)

Kieler Woche wird barrierefrei

Mittwoch, 21.5.2014 Bei der 132. Auflage der Kieler Woche (21. bis 29. Juni) setzt man unter anderem auf Barrierefreiheit und paralympische Bootsklassen. Der Olympiahafen im Stadtteil Schilksee ist erstmals über eine behindertengerechte Rampe barrierefrei zugänglich. Dies hatte Paralympicssieger Heiko Kröger gefordert. Dadurch konnte der Sonar als zweite paralympische Bootsklasse neben Krögers 2.4mR ins Programm genommen werden. Der Hamburger Jens Kroker, Goldmedaillengewinner von Peking 2008, hat seinen Start ebenfalls bereits zugesagt. (ag)

DMSG-Vorsitzender feiert 70. Geburtstag

Mittwoch, 21.5.2014 Harald Schliemann, Staatsminister a.D., feiert heute seinen 70. Geburtstag. Er ist seit November 2011 Vorsitzender der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft. (ag)

Inklusion: CBM fordert mehr Bewegung in der europäischen Entwicklungspolitik

Dienstag, 20.5.2014 50 Europa-Parlamentarier unterstützen das Anliegen der Christoffel-Blindenmission (CBM), Inklusion in der Entwicklungspolitik zukünftig noch stärker zu berücksichtigen. Anlässlich der Wahlen zum Europäischen Parlament am 25. Mai hatte die Hilfsorganisation gemeinsam mit anderen Organisationen in ganz Europa Politiker aufgerufen, sich stärker für die Rechte von Menschen mit Behinderungen einzusetzen. CBM-Direktor Dr. Rainer Brockhaus: „In der europäischen Entwicklungspolitik muss sich mehr bewegen. Weltweit leben eine Milliarde Menschen mit Behinderungen. Mehr als 80 Prozent davon in Entwicklungsländern. Und trotzdem vergessen Entwicklungsprogramme diese Menschen oft.“

Parteiübergreifend haben Kandidaten aus zehn europäischen Ländern eine Erklärung unterzeichnet, die ihren Einsatz für die Rechte von Menschen mit Behinderungen in der Europäischen Entwicklungspolitik im Europaparlament bekräftigt. Die Spitzenkandidatin der europäischen Grünen, Ska Keller, erklärte: „Jahrzehntelang wurden Menschen mit Behinderungen in der Entwicklungszusammenarbeit vernachlässigt. Wir müssen dafür sorgen, dass zukünftig alle Menschen von Entwicklung profitieren. Ich setze mich dafür ein, dass Entwicklungsprojekte, die von der EU finanziert werden, auch für behinderte Menschen zugänglich sind.“ (PM)

Special Olympics eröffnet: Ein Traum wird Wirklichkeit

Die Showgruppe des LWL-Wohnverbundes in Marsberg mit ihrer bunten Show „Traum wird Wirklichkeit“. (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

Die Showgruppe des LWL-Wohnverbundes in Marsberg mit ihrer bunten Show „Traum wird Wirklichkeit“. (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

Confusao heizten mit ihrer Percussionperformance die Stimmung weiter an. (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

Confusao heizten mit ihrer Percussionperformance die Stimmung weiter an. (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

Tosi, das Düsseldorfer Maskottchen, begrüßte die Besucher (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

Tosi, das Düsseldorfer Maskottchen, begrüßte die Besucher (Foto: SOD/Stefan Holtzem)

Dienstag, 20.5.2014 Mit einer bunten und emotionalen Feier wurden gestern Abend in Düsseldorf die Nationalen Spiele der Special Olympics eröffnet. Schirmherrin ist Daniela Schadt, Lebensgefährtin des Bundespräsidenten.

Bis 23. Mai 2014 gehen rund 4.800 Athletinnen und Athleten mit kognitiven Beeinträchtigungen an den Start. Für eine Woche werden die Sportstätten der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens Schauplatz für mitreißende Wettbewerbe, bei denen nicht so sehr Siege im Vordergrund stehen, sondern Vielfalt, Spaß und Emotionen. Die Wettbewerbe finden in 18 Sportarten und dem Wettbewerbsfreien Angebot statt. (ag)

Immer von 9 bis 16 Uhr: Oscar Pistorius in der Psychiatrie

Dienstag, 20.5.2014 Im Mordprozess gegen Oscar Pistorius hat Richterin Thokozile Masipa heute die Details für die psychiatrische Unterbringung des Angeklagten bekannt gegeben. Der ehemalige Sprintstar wird vom 26. Mai an einen Monat lang als Tagespatient in der psychiatrischen Klinik „Weskoppies Psychiatric Hospital“ in Pretoria (Südafrika) untersucht. Der 27-Jährige muss jeden Werktag morgens um neun Uhr erscheinen, darf aber jeweils um 16 Uhr nach Hause gehen. Der Prozess soll am 30. Juni wieder aufgenommen werden. (ag)

Rollstuhlbasketball: Junioren-Länderpokal 2014 in Bonn

Turnierplakat

Turnierplakat

Dienstag, 20.5.2014 Am kommenden Wochenende kommt es in der Bonner Hardtberghalle zum IX. Junioren-Länderpokal im Rollstuhlbasketball. Sieben Auswahlteams nehmen teil:

In zwei Vorrundengruppen treffen zunächst die Mannschaften aus Bayern, Schleswig-Holstein und Titelverteidiger Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz (Gruppe A) sowie Gastgeber Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Berlin und Hessen (Gruppe B) aufeinander, ehe es am Sonntag in den Finalspielen um den Titel 2014 geht. (aj)

„Aktenzeichen XY“ sucht Pierre Pahlke

Vermisst: Pierre Pahlke (Foto: Polizei)

Vermisst: Pierre Pahlke (Foto: Polizei)

Dienstag, 20.5.2014 Seit dem 17. September 2013 fehlt von Pierre Pahlke jede Spur. Er lebte in einem Heim in Essen-Frillendorf. Der 21-Jährige ist wegen einer Gehirn-Sauerstoffunterversorgung seit der Geburt geistig behindert und auf dem Entwicklungsstand eines Kleinkindes. Ermittler gehen davon aus, dass Pierre verschleppt und Opfer eines Verbrechens wurde. Mittwoch (21.5.2014, ZDF, 20.15 Uhr) wird sein Fall in der Spezialausgabe „Aktenzeichen XY – Wo ist mein Kind?“ gezeigt, Pierres Eltern werden Studiogäste sein. (ag)


Zum vorherigen Newsticker
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN