""

ROLLINGPLANET-Nachrichtenticker


Zum nächsten Newsticker

Schulte wird Zweite bei Schwimm-EM – 50. internationale Medaille

Daniela Schulte, Berlins Sportlerin des Jahres 2012 und Gold- und Silbermedaillengewinnerin der Paralympics 2012 in London (Foto: Daniel Karmann/dpa)

Daniela Schulte, Berlins Sportlerin des Jahres 2012 und Gold- und Silbermedaillengewinnerin der Paralympics 2012 in London (Foto: Daniel Karmann/dpa)

Die Berlinerin Daniela Schulte hat bei den Europameisterschaften der behinderten Schwimmer in Eindhoven ihre 50. internationale Medaille gewonnen. Die 32-Jährige holte am Dienstag über 100 Meter Rücken in 1:23,84 Minuten Silber. Nur ihrer zehn Jahre jüngeren italienischen Rivalin Cecilia Camellini (1:23,32) musste sich Schulte geschlagen geben. Die dreifache Paralympics-Gewinnerin sicherte sich damit ihr 20. EM-Edelmetall.

Die Berliner Sportlerin des Jahres 2012 hatte am ersten Wettkampftag über 100 Meter Brust Platz 5 belegt. In den kommenden Tagen wird die vielfache Weltrekordlerin vom Paralympischen Sport Club noch über 200 Meter Lagen sowie über 50 Meter, 100 Meter und 400 Meter Freistil an den Start gehen. Der 25-jährige Torben Schmidtke (OSC Potsdam) verpasste unterdessen über 400 Meter Freistil die Medaillenränge und wurde Vierter. (dpa/bb)

Ko-Autor umstrittener Stammzellen-Studie tot aufgefunden

Dienstag, 5.8.2014 Der Ko-Autor einer umstrittenen Stammzellen-Studie ist Berichten zufolge tot in einem japanischen Forschungsinstitut aufgefunden worden. Laut Polizei habe sich der 52-jährige Yoshiki Sasai im Riken-Institut in Kobe selbst das Leben genommen, berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo am Dienstag. Auf seinem Schreibtisch habe man offenbar einen Abschiedsbrief gefunden, hieß es weiter.

Sasai gehörte zu einer Forschergruppe, die nach eigenen Angaben eine neue Methode zur Verjüngung von Zellen mit Säure entwickelt hatte und die Studie im Januar im britischen Fachmagazin „Nature“ veröffentlichte. Rasch gab es Zweifel an der Auswertung.

Anfang Juni kündigte das Riken-Institut an, dass eine beteiligte Wissenschaftlerin ihre Forschungspapiere zurückziehen werde. Die Frau war der stellenweisen Manipulation und Fälschung beschuldigt worden, was sie entschieden zurückgewiesen hatte. Sasai hatte ihre Arbeit beaufsichtigt. (dpa)

Nach Schüssen im Rollstuhl: Ronald Reagans Pressesprecher stirbt im Alter von 73 Jahren

Montag, 4.8.2014 James Brady, Pressesprecher des ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan, ist am Montag im Alter von 73 Jahren gestorben. Das berichteten US-Medien. Brady hatte 1981 bei einem Attentatsversuch auf Reagan schwere Kopfverletzungen erlitten und war seither Rollstuhlfahrer. Mit seiner Frau Sarah kämpfte er für eine striktere Überwachung des Waffenbesitzes und wurde zum Namensgeber eines Waffengesetzes. Reagan, der von einer Kugel getroffen wurde, hatte das Krankenhaus zwölf Tage nach dem Anschlag wieder verlassen können. (dpa)

Fairplay des Tages: Leichtathlet Christian Reif kämpft für Markus Rehm

Montag, 4.8.2014 Ex-Europameister Christian Reif zeigt sich erneut als großer Sportsmann. Der 29-Jährige setzt sich dafür ein, dass seinem Konkurrenten, dem unterschenkelamputierten Markus Rehm (25), der Meistertitel im Weitsprung nicht aberkannt wird: „Ich würde mich schwer tun, die Medaille anzunehmen. Egal, wie die Untersuchungen der Prothese ausfallen, es war ein fairer Wettkampf und ich habe verloren.“ (ag)

US-Behörde optimistisch im Kampf gegen Ebola

Montag, 4.8.2014 Die US Gesundheitsbehörde CDC hat sich zuversichtlich im Kampf gegen die Ebola-Epidemie gezeigt. Der Ausbruch sei zwar außer Kontrolle, sagte CDC-Direktor Tom Frieden im US-Fernsehsender ABC. Aber: „Wir wissen jetzt, wie wir Ebola stoppen können.“

Die zum Einsatz kommenden Methoden seien bereits erprobt. Er kündigte zugleich die Entsendung von 50 US-Experten nach Westafrika binnen der kommenden 30 Tage an. Am Sonntag war ein mit Ebola infizierter US-Arzt in den Bundesstaat Georgia geflogen worden. Es ist die erste Behandlung eines Ebola-Patienten in den USA.

Der Ausbruch der Krankheit in Westafrika ist der schwerste jemals registrierte. Mehr als 700 Menschen starben bereits daran. (dpa)

U25-Rollstulbasketballerinnen beenden EM auf dem letzten Platz

Die deutsche U25-Nationalspielerin Linda Dahle (#7) beim Wurf, rechts  die Niederländerinnen Amy Kaijen (#7) und Bo Kramer (#9). (Foto: Andreas Joneck)

Die deutsche U25-Nationalspielerin Linda Dahle (#7) beim Wurf, rechts die Niederländerinnen Amy Kaijen (#7) und Bo Kramer (#9). (Foto: Andreas Joneck)

Sonntag, 3.8.2914 Es ist Sonntag, und da darf man dann vielleicht PR-Arbeitern nicht verübeln, wenn sie eine leicht rosarote Sonnenbrille beim Schreiben tragen. „EM-Rang drei für Deutschlands U25-Juniorinnen“ betitelt der Deutsche Rollstuhlsportverband (DRS) stolz seine Pressemitteilung zum internationalen Turnier in Hannover, das heute zu Ende ging.

Hinter der Überschrift verbergen sich folgende Fakten: An der Europameisterschaft haben – richtig – drei Mannschaften teilgenommen. Sprich: Unsere jungen Damen sind Letzter geworden. Mit vier Niederlagen in vier Spielen (nach den gestrigen beiden Schlappen folgten heute ein 41:61 gegen Niederlande – mit 8:0 Punkten Siegerinnen – und ein 29:41 gegen Großbritannien). ROLLINGPLANET gratuliert zum dritten Platz. Schließlich haben wir heute Sonntag, und da wollen wir keinem den rosaroten Spaß verderben.(FS)

Sachsen: Anteil arbeitsloser Schwerbehinderter hat sich mehr als verdoppelt

Sonntag, 3.8.2914 Schwerbehinderte können vom anhaltend positiven Trend auf dem Arbeitsmarkt in Sachsen bisher nicht profitieren. Während sich die Arbeitslosigkeit seit dem Jahr 2005 insgesamt halbiert hat, ist die Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten leicht gestiegen, wie die Landesarbeitsagentur mitteilte. Dadurch habe sich ihr Anteil an der Gesamtzahl mehr als verdoppelt. Im Jahr 2005 waren 2,5 Prozent aller Arbeitslosen schwerbehindert. Aktuell (Stand: Juli) sind es sind es 6 Prozent. (dpa/sn)

Rollstuhlbasketballerinnen: U25 vergeigt schon am ersten Tag die EM

Team Germany (v.l.): Rebecca Lieb, Selina Rausch, Valeska Finger, Annabel Breuer, Maya Lindholm, Andrea Seyrl, Helene Harnisch, Luca Fischer, Linda Dahle, Barbara Groß, Laura Fürst, Anna-Katharina Nickels (Foto: Andreas Joneck)

Team Germany (v.l.): Rebecca Lieb, Selina Rausch, Valeska Finger, Annabel Breuer, Maya Lindholm, Andrea Seyrl, Helene Harnisch, Luca Fischer, Linda Dahle, Barbara Groß, Laura Fürst, Anna-Katharina Nickels (Foto: Andreas Joneck)

Samstag, 2.8.2014 Die deutsche U25-Nationalmannschaft der Damen hat bei der Mini-Europameisterschaft (nur drei Mannschaften) im niedersächsischen Hannover gleich zu Beginn zwei Niederlagen einstecken müssen. Durch ein 34:48 gegen die Niederlande und ein 35:57 gegen Großbritannien hat der deutsche Nachwuchs am Sonntag nun noch zwei Spiele, um wenigstens ein wenig die Ehre zu retten. (PM)

Hier fielen die tödlichen Schüsse: Oscar Pistorius verkauft sein Haus

Samstag, 2.8.2014 Das Geld kann er für die teuren Anwälte gut gebrauchen: Der wegen Mordes angeklagte Paralympics-Sieger Oscar Pistorius hat sein Haus für 310.000 Euro verkauft. In dem Gebäude hatte der Südafrikaner am 14. Februar 2013 die tödlichen Schüsse auf seine Freundin Reeva Steenkamp abgegeben. (ag)

Helfer und Spieler der Elektrorollstuhl-Hockey-WM 2014 vor dem Verdursten gerettet

Offizielles Pressefoto v.l.n.r.: Stefan Utz, Jens Henneboh, Roland Utz, Sabina Ahmed, André Schwaben, Martin Wacht, Andreas Vogt, Bastian Richter, Sissi Stemmer-Kunz, Laura Kunz, Walter Kunz (Copyright EWH2014, Sebastian Grenzing)

Offizielles Pressefoto v.l.n.r.: Stefan Utz, Jens Henneboh, Roland Utz, Sabina Ahmed, André Schwaben, Martin Wacht, Andreas Vogt, Bastian Richter, Sissi Stemmer-Kunz, Laura Kunz, Walter Kunz (Copyright EWH2014, Sebastian Grenzing)

Freitag, 1.8.2014 Projektleiter und Nationalspieler Stefan Utz freut sich über einen Last-Minute-Sponsor: Der Münchner Stemmerhof, ein Stadtteilzentrum mit verschiedenen Gaststätten und Restaurants, finanziert 2.400 Flaschen Mineralwasser für Sportler und Helfer der E-Hockey-WM von 6. bis 10. August im Münchner Olympia Eissportstadion. (PM)

Rollstuhlbasketballer Thomas Gundert wechselt zum Zweitligisten Wiesbaden

Thomas Gundert (Foto: Fotos: Mediashots Werbefotografie)

Thomas Gundert (Foto: Fotos: Mediashots Werbefotografie)

Freitag, 1.8.2014 Lowpointer Thomas Gundert (32) verlässt nach elf Jahren den amtierenden Deutschen Meister RSV Lahn-Dill. Nach langwieriger Verletzungspause wird er in der kommenden Saison beim Aufsteiger Rhine River Rhinos Wiesbaden in der 2. Bundesliga Süd einen Neuanfang wagen. (aj)

Japanerinnen werden weltweit am ältesten

Wenn wir schon tot sind, fangen Japanerinnen erst an zu leben... (Foto: dpa)

Wenn wir schon tot sind, fangen Japanerinnen erst an zu leben… (Foto: dpa)

Freitag, 1.8.2014 Mit 86,61 Jahren werden Japanerinnen nach Angaben der Regierung in Tokio weltweit am ältesten. 2013 hätten sie das zweite Jahr infolge die höchste Lebenserwartung gehabt, teilte das japanische Gesundheitsministerium in Tokio mit. Auf Platz zwei folgten Frauen aus Hong Kong mit 86,57 Jahren, dahinter Spanierinnen (85,13). Bei den Männern sei die Lebenserwartung in Hong Kong am höchsten (80,87), gefolgt von Island mit 80,8 Jahren.

In Deutschland liegt die durchschnittliche Lebenserwartung laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO), deren aktuellste Zahlen von 2012 sind, für Frauen bei 83 Jahren und für Männer bei 78 Jahren. Den WHO-Zahlen nach steht San Marino bei den Männern an der Spitze (82 Jahre), bei den Frauen sind es mit 87 Jahren ebenfalls die Japanerinnen.

Das Ministerium in Tokio führt die gestiegene Lebenserwartung der Japanerinnen auf verbesserte Behandlungen von Krebs, Herz- und Lungenerkrankungen zurück. Japanische Frauen hatten die Statistik 26 Jahre lang angeführt, bis es 2011 wegen des Erdbebens und des Tsunamis mit mehr als 18.500 Toten einen statistischen Einbruch gab. (dpa)


Zum vorherigen Newsticker

+++ Reisewarnung für drei afrikanische Ebola-Länder
+++ Paralympisches Komitee: „Rehms Nichtnominierung kein Rückschlag“
+++ Bundesagentur-Chef Alt: Wirtschaft sollte mehr Menschen mit Behinderung einstellen
+++ Markus Rehm wird wegen EM-Nichtnominierung nicht klagen
+++ DOSB-Präsident: Inklusion im Sport steht am Anfang einer Entwicklung
+++ Behindertenbeauftragte Bentele: „Klares Signal des DLV gewünscht“
+++ Eilmeldung: Weitspringer Rehm nicht für EM nominiert
+++ Rollstuhlbasketball: Mini-U25-EM der Damen in Hannover
+++ Baden-Württemberg: Lebenshilfe fordert tatsächliche Wahlfreiheit bei Inklusion
+++ Menschen mit Behinderung aus München verpacken Plio für Handicap International


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN