""

ROLLINGPLANET-Nachrichtenticker


Zum nächsten Newsticker

Studie: Risiken der Früherkennung werden unterschätzt

Montag, 18.8.2014 Die möglichen Nachteile der Krebs-Früherkennung sind einer Studie zufolge nicht ausreichend bekannt. Bei einer Befragung von knapp 1800 Patienten habe lediglich jeder dritte gewusst, dass eine Früherkennungsuntersuchung auch Risiken haben könne. Dazu zählten vor allem falsche Befunde, die oft wochenlang zu psychischen Belastungen oder sogar zu überflüssigen Operationen führten, teilte am Donnerstag die Bertelsmann-Stiftung mit. Sie hatte die Studie gemeinsam mit der Krankenkasse Barmer GEK durchgeführt.

Nach Einschätzung der Studienautorin Sylvia Sänger vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf wird der Nutzen der Krebs-Früherkennung selbst von den Ärzten überschätzt. „Um ihrer Schlüsselrolle bei der Entscheidungsfindung der Patienten gerecht zu werden, sollten Ärzte (…) über Nutzen und Risiken gesondert geschult werden“, forderte die Gesundheitswissenschaftlerin. Für 84 Prozent der Deutschen sei die Empfehlung ihres Arztes der wichtigste Grund, um an einer Untersuchung zur Früherkennung teilzunehmen. (dpa)

Paralympics-Sprinter Heinrich Popow zu Gast im NDR Sportclub

Heinrich Popow (Foto: Neuspree Media GmbH)

Heinrich Popow (Foto: Neuspree Media GmbH)

Samstag, 16.8.2014 In der Leichtathletikszene ist wegen Markus Rehm eine intensive Debatte entbrannt: Haben Athleten durch den Einsatz von Prothesen einen unerlaubten Vorteil gegenüber nichtbehinderten Konkurrenten? Dürfen Menschen mit Behinderung überhaupt in Wettkämpfen von Nicht-Behinderten starten? Und wenn ja, dürfen sie gewinnen?

Heinrich Popow vertritt eine klare Position zum Thema Inklusion und nimmt dabei auch die Leistungssportler mit Behinderung in die Pflicht. Zuletzt hatte er in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ geäußert, dass die paralympische Bewegung eigenständige Wettkämpfe verdiene, um die Vielfalt der Sportarten und der Sportler. Der Mensch und nicht die Technik verdiene die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Popow ist Weltrekordhalter über die 100-Meter-Distanz, ist amtierender Welt- und Europameister und gewann Gold bei den Paralympics in London.

Heinrich Popow steht am 17. August 2014 um 22.30 Uhr im Sportclub des NDR Fernsehens Rede und Antwort zur Diskussion um Inklusion im Leistungssport und den Einfluss von Hilfsmitteln auf die Leistung von Athleten. Ausführlicher ROLLINGPLANET-Bericht: Das hat Heinrich Popow gesagt. (PM)

Carreras-Stiftung unterstützt Leukämie-Forschung

Samstag, 16.8.2014 Therapien für Leukämie-Patienten zu verbessern ist Ziel einer Forschergruppe am Universitätsklinikum Halle (Sachsen-Anhalt). Die Mediziner erhalten nun von der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung 250.000 Euro Unterstützung, wie Stiftung und Uniklinikum am Donnerstag in Halle mitteilten. Konkret geht es um akute Leukämien, die bei vielen Patienten gut behandelt werden könnten. Schwieriger sei das aber bei Rückfällen, weil die Leukämiezellen gegen normale Therapien resistent geworden sind. Die Arbeitsgruppe in Halle untersucht die Resistenzmechanismen. Ziel ist den Angaben zufolge, neue Therapiestrategien zu entwickeln, damit Resistenzen überwunden werden können oder gar nicht erst auftreten. (dpa/sa)

Warnung vor verunreinigtem Ziegenrohmilchkäse

Freitag, 15.8.2014 Das baden-württembergische Verbraucherschutzministerium hat vor französischen Ziegenrohmilchkäse des Herstellers Laiterie H. Triballat gewarnt. Der Käse mit der Aufschrift „Crottin de Chavignol au lait cru“ könne mit dem Bakterium Escherichia coli belastet sein, teilte das Ministerium am Freitag in Stuttgart mit. Betroffen sei die Packung mit 60 Gramm Inhalt und der Chargennummer L 180.10 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 8. September. Verbraucher sollten das Produkt nicht verzehren und in das Geschäft zurückbringen. (dpa/lsw)

Landtagswahl in Brandenburg: Ratgeber für Behinderte erschienen

Informationen zur Landtagswahl

Informationen zur Landtagswahl

Freitag, 15.8.2014 Der Brandenburgische Landtag und die Lebenshilfe Brandenburg haben zur Landtagswahl am 14. September einen Ratgeber für geistig behinderte Bürger herausgebracht. Die Broschüre ist rund 30 Seiten lang und in zwei Versionen erschienen – in einfacher Sprache und in Leichter Sprache. Bei Letzterem handelt es sich um eine auf das Notwendigste reduzierte Ausdrucksweise, die Menschen mit sprachlichen Schwierigkeiten das Textverständnis erleichtern soll. Der Ratgeber erklärt den Wahlprozess und die Grundlagen des Wahlrechts. Viele Menschen mit geistiger Behinderung nehmen aus Sorge vor einer komplizierten Stimmabgabe ihr Wahlrecht nicht wahr, hieß es in einer Mitteilung des Landtags vom Freitag. (dpa/bb)

Afrikanische Union begrüßt Einsatz experimenteller Mittel gegen Ebola

Mittwoch, 13.8.2014 Die Afrikanische Union hat die Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Einsatz kaum erprobter Präparate gegen Ebola in Westafrika begrüßt. „Es handelt sich um eine Krankheit, an der bis zu 90 Prozent aller Patienten sterben – und wenn es eine Behandlungsmöglichkeit gibt, dann sollte sie auch benutzt werden“, sagte der AU-Kommissar für Soziales, Mustapha Sidiki Kaloko, am Mittwoch in Addis Abeba.

Wichtig sei es nun, die Gesundheitssysteme armer Länder in Afrika zu stärken, damit eine solch dramatische Epidemie in Zukunft verhindert werden kann. „In Europa wäre das nicht passiert, denn dort sind die Staaten in der Lage, die Fälle aufzuspüren und sofort zu isolieren.“ Zudem müsse besser aufgeklärt werden. „Die Erziehung ist unser schwacher Punkt: Wir müssen den Menschen beibringen, dass es sich bei Ebola nicht um Hexerei handelt», so Kaloko. (dpa)

stern TV: „Diagnose Down-Syndrom – Wenn Eltern sich für ein behindertes Kind entscheiden“

Steffen Hallaschka moderiert "stern TV" (Foto: RTL)

Steffen Hallaschka moderiert „stern TV“ (Foto: RTL)

Dienstag, 12.8.2014 Lias hat das Down-Syndrom. Bereits in der 16. Schwangerschaftswoche bekommen seine Eltern Claudia und Thomas Schwarz die Diagnose – und entscheiden sich trotzdem für das Kind. Sie sind damit eine große Ausnahme: Bei jeder 600. Schwangerschaft in Deutschland wird das Down-Syndrom diagnostiziert, und 95 Prozent der betroffenen Frauen lassen das Kind abtreiben. Die Entscheidung für ein Kind mit Behinderung war auch für Claudia und Thomas Schwarz nicht leicht. stern TV hat das Paar in der schwierigen Phase der Schwangerschaft begleitet, war im November 2011 bei der Geburt von Lias dabei und hat nun noch mal vorbeigeschaut. Wie sich Lias entwickelt hat und wie die Familie ihren Alltag meistert, erzählen die Eltern bei stern TV am Mittwoch, 13.8.2014, RTL, 22:15 Uhr. Steffen Hallaschka moderiert. (PM)

Umfrage: Freizeitangebot für Menschen mit Behinderung in Frankfurt

Dienstag, 12.8.2014 Der Club Behinderter und ihrer Freunde in Frankfurt und Umgebung (CeBeeF) möchte das Angebot von barrierefreien Freizeitaktivitäten für junge Menschen im Großraum Frankfurt am Main verbessern. Er hat dafür eine anonyme Befragung gestartet: Webseite (ag)

Viertägige Polio-Impfkampagne im Krisenland Irak

Montag, 11.8.2014 Inmitten heftiger Kämpfe hat im Irak eine viertägige Impfkampagne gegen Kinderlähmung begonnen. Wie das Kinderhilfswerk Unicef am Montag mitteilte, sollen damit mehr als vier Millionen Kinder unter fünf Jahren landesweit vor Polio geschützt werden. Auch in den umkämpften Gebieten und Flüchtlingslagern soll geimpft werden. Den Angaben nach war der Irak 14 Jahre frei von Polio, bis im März und April in Bagdad erstmals wieder zwei Fälle auftraten. Zahlreiche Kinder seien derzeit ohne Impfschutz, daher sei die Gefahr einer Ausbreitung groß, erklärte die Organisation.

Um möglichst viele Kinder zu erreichen, arbeiten die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Unicef mit dem irakischen Gesundheitsministerium zusammen. Die Impfkampagne war schon seit einiger Zeit geplant. Sie muss jetzt inmitten einer dramatischen Eskalation der Kämpfe und einer neuen Massenflucht umgesetzt werden.

Kinderlähmung trifft vor allem Kinder unter fünf Jahren. Eine von 200 Infektionen mit dem Poliovirus führt zu dauerhaften Lähmungen. Etwa fünf bis zehn Prozent der Gelähmten sterben, weil ihre Atemmuskeln unbeweglich werden. In Deutschland gab es 1992 die letzten Polio-Infektionen. (dpa)

Rollstuhlbasketball-Nationalspielerin Annabel Breuer verlängert bei Lahn-Dill bis 2016

Annabel Breuer (Foto: Armin Diekmann)

Annabel Breuer (Foto: Armin Diekmann)

Montag, 11.8.2014 Annabel Breuer hat ihren Vertrag beim deutschen Rollstuhlbasketball-Meister RSV Lahn-Dill bis zum Sommer 2016 verlängert. Die 21-jährige Nationalspielerin kam im Dezember 2012 aus Ulm nach Wetzlar und holte in der vergangenen Saison mit der Mannschaft von Trainer Nicolai Zeltinger das nationale Double aus Meisterschaft und Pokal.

Mit einer Doppellizenz für Spieler unter 22 Jahren ausgestattet, wird die Studentin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen zusätzlich auch weiterhin für den RSV Lahn-Dill II in der 2. Bundesliga Süd an den Start gehen. (aj)

Blinder Bergsteiger Andy Holzer trifft beim ZDF-Torwandschießen

Extremsportler Andy Holzer gelingt ein sensationeller Treffer (Foto: Sven Hoppe/dpa)

Extremsportler Andy Holzer gelingt ein sensationeller Treffer (Foto: Sven Hoppe/dpa)

Sonntag, 10.8.2014 Das Torwandschießen im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF ist um eine kuriose Story reicher: Der blinde Bergsteiger Andy Holzer traf am Samstagabend im zweiten Versuch rechts unten ins Schwarze. Moderator Sven Voss hatte dem seit der Geburt blinden Osttiroler mit einem Glöckchen akustische Hilfestellung geleistet. Voss war danach offensichtlich so irritiert, dass er Holzer den Ball wegnahm und ihn nicht mehr weiter schießen ließ („Es wird nicht besser“).

Die Torwand ist seit Beginn des ZDF-Sportstudios im Jahr 1963 mit wenigen Ausnahmen fester Bestandteil der Sendung – das Maximum von sechs Toren hat noch kein Gast geschafft. (ag/dpa/lrs)


Zum vorherigen Newsticker


+++ Insulinpumpe vor dem Schwimmen abnehmen
+++ Wohnhausbrand in Koblenz: Polizei rettet Rollstuhlfahrer
+++ E-Hockey-WM: Belgien und Niederlande im Finale
+++ Schwimm-EM: Sebastian Iwanow top, Kirsten Bruhn verpasst vierte Medaille
+++ Kirsten Bruhn gewinnt zweites Schwimm-Gold bei EM in Eindhoven
+++ Jetzt schwimmt er auch noch: Alessandro Zanardi startet beim Ironman auf Hawaii
+++ Dritte Medaille für Daniela Schulte bei Schwimm-EM
+++ Babys fehlbehandelt? Klinikum Bayreuth beruft Sondersitzung ein
+++ Dritter Start, erstes Gold: Blinde Schwimmerin Schulte siegt bei EM
+++ Ohne Genitiv ist das Leben auch schön: „Normales Deutsch ist schweres Deutsch“
+++ Verkaufsoffensive: Ford schielt auf Menschen mit Behinderung


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN