""

Rollstuhlbasketball-EM: Aufbaugegner Schweiz macht’s den Deutschen leicht

Bei der Europameisterschaft gibt es den erwarteten Sieg für die Herren. Dirk Passiwan einmal mehr Topscorer.

Sebastian Wolk (#12) beim Wurfversuch, v.l.: Lars Lehmann (verdeckt) und die Schweizer Maurice Amacher (#9), Nicolas Hausammann (#8) und Markus Lampart (#8) (Foto: Uli Gasper/uliphoto.de)

Sebastian Wolk (#12) beim Wurfversuch, v.l.: Lars Lehmann (verdeckt) und die Schweizer Maurice Amacher (#9), Nicolas Hausammann (#8) und Markus
Lampart (#8) (Foto: Uli Gasper/uliphoto.de)

Thomas Böhme gegen Nicolas Hausammann. (Foto: Uli Gasper/uliphoto.de)

Thomas Böhme gegen Nicolas Hausammann. (Foto: Uli Gasper/uliphoto.de)

Die deutsche Nationalmannschaft der Herren hat sich ihren Frust nach den klaren Niederlagen gegen Großbritannien und die Niederlande am Dienstag von der EM-Seele gespielt. Gegen die Schweiz kam die Mannschaft von Bundestrainer Nicolai Zeltinger zu einem 79:39 (16:10/33:22/53:32)-Kantersieg. Dirk Passiwan aus Trier steuerte zu diesem zweiten Erfolg bei dem Turnier in Frankfurt am Main 27 Punkte bei.

Überraschend kommt das Ergebis nicht: Bereits in mehreren Vorbereitungsspielen zur Europameisterschaft hatten die deutschen Rollstuhlbasketballer die Schweiz besiegt.

Kein Vergleich zum gestrigen Spiel

Von Beginn an wirkten die ING-DiBa Korbjäger wie verwandelt zur Pleite des Vorabends. Das 14:4 durch den späteren Topscorer Passiwan nach nur fünf Spielminuten war ein erstes Signal, was sich Kapitän Sebastian Wolk & Co. an diesem Tag vorgenommen hatten.

Doch bis zur Pause blieben die Schweizer um ihren deutschen Nationaltrainer Stefan Donner trotz eines zwischenzeitlichen 29:14 (15.) auf Kontakt mit den Gastgebern. Im zweiten Viertel hatte seine Mannschaft um Topscorer Nicolas Hausammann (ehemals RSV Lahn-Dill) dem deutschen Druck dann aber nicht mehr viel entgegenzusetzen. Passiwans 41:24 (24.) war der Auftakt eines eindrucksvollen Schlussviertels, das der Vize-Europameister mit 26:7 für sich entschied.

„Mental ins Turnier zurück gekämpft“

ars Lehmann (#7), Nicolas Hausammann (#8, SUI/ehemals RSV Lahn-Dill), André Bienek (#8, GER). (Foto: Uli Gasper/uliphoto.de)

ars Lehmann (#7), Nicolas Hausammann (#8, SUI/ehemals RSV
Lahn-Dill), André Bienek (#8, GER). (Foto: Uli Gasper/uliphoto.de)

„Wichtig war heute, dass wir uns auch mental zurück ins Turnier gekämpft haben. Ich bin in allen Belangen mit unserem heutigen Auftritt zufrieden, wir haben uns gute Wurfpositionen erarbeitet und in der Verteidigung aggressiv gestanden“, so Zeltinger nach der Schlusssirene. „Deutschland hat sehr gut gespielt und uns am Ende aufgrund des gestrigen Spiels nach Verlängerung ein wenig die Kraft gefehlt“, pflichtete Stefan Donner seinem Kollegen bei.

Vor dem letzten Spiel der Gruppe A steht Deutschland auf Platz 4, punktgleich mit den drittplatzierten Italienern (jeweils 4:4 Punkte). Beide treffen morgen um 14:15 Uhr aufeinander – selbst im Falle einer Niederlage dürfte es unseren Herren trotz einer durchwachsenen Vorrunde fürs Weiterkommen ins Viertelfinale reichen.

Deutschland: Dirk Passiwan (27/1 Dreier, Goldmann Dolphins Trier), André Bienek (15/1, Uniphol Briantea ´84 Cantu/ITA), Thomas Böhme (15, RSV Lahn-Dill), Sebastian Wolk (9, Mainhatten Skywheelers), Jan Haller (4, RSV Lahn-Dill), Thomas Becker (2, Mainhattan Skywheelers), Lars Lehmann (2, Mainhatten Skywheelers), Sebastian Magenheim (2, Mainhatten Skywheelers), Felix Schell (2, RSV Lahn-Dill), Marco Zwerger (1, RSV Lahn-Dill), Björn Lohmann (RSV Lahn-Dill), Matthias Heimbach (Jena Caputs).

Schweiz: Nicolas Hausammann (12), Maurice Amacher (11), Matthias Suter (8), Philipp Häfeli (6), Pascal Bolliger (2), Janic Binda, Andrin Fritschi, Samuel Kasper, Rolf Köpfli, Marcus Lampart, Walter Spuler.

(aj)


ROLLINGPLANET-SPECIAL: Eurobasketball 2013
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN