""

Rollstuhlbasketball: Erst Shakehands – und dann eine auf die Schnauze?

Im ersten Spitzenspiel der jungen Saison stehen sich die beiden Titelkandidaten RSB Team Thüringen und RSV Lahn-Dill gegenüber.

Shakehands: Harte Spiele, aber faire Gesten gab es in der Vorsaison zwischen den beiden Konkurrenten  RSV Lahn-Dill (blau) und RSB Team Thüringen (weiß) (Foto: Armin Diekmann)

Shakehands: Harte Spiele, aber faire Gesten gab es in der Vorsaison zwischen den beiden Konkurrenten RSV Lahn-Dill (blau) und RSB Team Thüringen (weiß) (Foto: Armin Diekmann)

Am zweiten Spieltag der neuen Rollstuhlbasketball-Bundesligasaison kommt es am Samstag um 17.30 Uhr zum ersten Spitzenspiel um die Meisterschaft 2014. Der letztjährige Playoff-Teilnehmer RSB Team Thüringen empfängt in Elxleben den Titelverteidiger RSV Lahn-Dill.

Gleich fünfmal standen sich die beiden Rivalen in der vergangenen Spielzeit gegenüber und lieferten sich stets packende Kämpfe. Die Thüringer konnten dabei drei Mal den RSV Lahn-Dill besiegen – die Mittelhessen hatten am Schluss dennoch jedes Mal die Nase vorne: Die entscheidenden Duelle im Halbfinal-Rückspiel (Playoffs) der Meisterschaft und im Viertelfinale des Pokals entschied die Mannschaft von RSV-Trainer Nicolai Zeltinger für sich und legte damit den Grundstein für das Double im Vorjahr.

Ein Ex-Star von Lahn Dill bei den Thüringern

Unvergessen dabei der 73:70-Pokalkrimi, in dem der RSV in den letzten Minuten eine schon verloren geglaubte Partie noch einmal sensationell drehte. „Dies war sicher einer der Schlüsselmomente der gesamten Saison, die uns damals mit unserer neuformierten Mannschaft mental auf einen anderen Level katapultierte“, gab Zeltinger erst vor wenigen Tagen bei der offiziellen Teampräsentation noch einmal rückblickend zu Protokoll.

jc_13_christink1Die Brisanz dieses Spitzenspiels wird 2013/2014 nun noch einmal gesteigert, denn niemand anderes als der langjährige Kapitän der Lahn-Diller hat seit dem Sommer das Trainerzepter in Thüringen in der Hand.

Der inzwischen 41-jährige Lars Christink (Foto: Thomas Henkel), der mit dem RSV dreimal die europäische Champions League gewann, trug von 2001 bis 2006 das Trikot der Wetzlarer und feierte mit ihnen die größten Triumphe seiner langen und erfolgreichen Karriere.

RSV Lahn-Dill mit Rückkehrer Steve Serio noch stärker

Das Team aus Elxleben hat nicht nur Christink, sondern auch den aus Zwickau westlich gewanderten Marcin Balcerowski verpflichtet und sich damit mit einem der besten Lowpointer Europas verstärkt. Der polnische Nationalspieler unterstreicht die Qualität der Thüringer eindrucksvoll.

Neben Junioren-Weltmeister Jens-Eike Albrecht stehen zudem der weißrussische Centerhüne Aliaksandr Halouski, der schwedische Pointguard Joakim Linden, der Lette Raimund Beginskis, der Finne Teemu Partanen oder der US-Amerikaner Taz Capasso im namhaften Aufgebot von RSB Team Thüringen, das damit zu einem der Favoriten auf den Titel 2014 gehört. Bereits zum Saisonauftakt bewies dieser Kader seine Klasse und ließ den aufgerüsteten Köln 99ers in deren Halle beim 70:45-Erfolg kaum eine Chance.

Ungeachtet dessen reisen die Wetzlarer selbstbewusst nach Elxleben, bestärkt durch einen ebenfalls souveränen Saisonstart gegen die Heidelberger Aufsteiger. Vor allem die Rückkehr von Steve Serio macht das Spiel des RSV deutlich schneller und wendiger.

„Wir haben aufgrund unserer Klassifizierungspunkte-Struktur dieses Jahr so enorm viele personelle Variationsmöglichkeiten, dass wir für unsere Gegner nur sehr schwer auszurechnen sein dürften“, unterstreicht Nicolai Zeltinger Anspruch und Ziele des RSV Lahn-Dill nicht nur am Samstag in Elxleben, sondern für die gesamte Spielzeit 2013/2014.

RBBL, 2. Spieltag: Hannover United – RSC-Rollis Zwickau (vorgezogenes Spiel am Donnerstag): 49:81, Mainhatten Skywheelers – BG Baskets Hamburg, SGK Heidelberg – Roller Bulls St. Vith, RSB Team Thüringen – RSV Lahn-Dill, Goldmann Dolphins Trier – Köln 99ers (alle Sa.).

(aj)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN