""

Rollstuhlbasketball: Niederlage für Dirk Passiwan & Co.

Bei den Paralympics zeigt sich Kanada am Ende abgebrühter: Die deutschen Herren verlieren mit 66:73.

Kein Durchkommen in der kanadischen Zone, Dirk Passiwan (#11), vorne Björn Lohmann (#4). (Foto: Andreas Joneck)

Im vierten Gruppenspiel bei den Paralympics musste die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Herren ihre erste Niederlage hinnehmen. Mit 66:73 (18:17/28:36/47:56) unterlag die deutsche Auswahl gegen den zweimaligen Goldmedaillengewinner Kanada, auch wenn die Mannschaft von Bundestrainer Nicolai Zeltinger über lange Strecken auf Augenhöhe operierte.

Patrick Anderson zu stark

Zeigte in der ersten Halbzeit seine ganze Klasse: Patrick Anderson (Foto: Andreas Joneck)

Sebastian Magenheim erzielte kurz nach Beginn des zweiten Viertels das 20:17 (11.), ehe in den weiteren Minuten vor der Halbzeitpause Kanada den Vorsprung herausspielte, von dem die Nordamerikaner bis zur Schlusssirene profitierten. In dieser Phase spielten die Kanadier ihren Trumpf Patrick Anderson aus, der bereits zum Seitenwechsel 19 Punkte auf der Habenseite hatte und am Ende starke 25 Punkte, 15 Rebounds und zwölf Assists verbuchte.

„Wir haben gar nicht schlecht gespielt, hätten aber um Kanada zu schlagen noch konsequenter unsere Spieltaktik umsetzen müssen. Zudem hatten wir Bo Hedges nicht so stark auf der Rechnung, der uns mit 24 Punkten weh getan hat“, so Kapitän Sebastian Wolk, der angefügte: „Das Spiel zeigt aber auch, dass wir ganz nah an den Großen dran sind“. Stärkster Akteur auf Seiten der Deutschen war einmal mehr Topscorer Dirk Passiwan aus Trier, der am Ende 29 Punkte sowie je acht Rebounds und Assists verbuchen konnte.

Nächstes Spiel: Deutschland – Polen (Montag, 20.45 Uhr MESZ = +1 Stunde.)

Kanada: Patrick Anderson (25), Bo Hedges (24), Abdi Dini (7), David Eng (4), Adam Lancia (4), Dave Durepos (3), Yvon Roulliard (3), Chad Jassman (2, GOLDMANN Dolphins Trier), Joey Johnson (1), Tyler Miller, Richard Peter, Brandon Wagner (n.e.).

Deutschland:
Dirk Passiwan (29, GOLDMANN Dolphins Trier), Thomas Böhme (9/1 Dreier, RSV Lahn-Dill), André Bienek (8, Briantea ´84 Cantú/ITA), Sebastian Wolk (6, Mainhatten Skywheelers), Jan Haller (4, RSV Lahn-Dill), Sebastian Magenheim (4, USC München), Thomas Gundert (2, RSV Lahn-Dill), Matthias Heimbach (2, Jena Caputs), Dirk Köhler (2, RSV Lahn-Dill), Björn Lohmann (RSV Lahn-Dill), Sercan Ismail (n.e., USC München), Andi Kress (n.e., Mainhatten Skywheelers).

(aj)


[szb color=blue link=http://rollingplanet.net/themenschwerpunkte/paralympics-2012]Zum Magazin ROLLINGPLANET PARALYMPICS 2012[/szb]
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN