""

Rollstuhlfahrer stürzt Abhang hinunter und stirbt

Mann tot, E-Rollstuhl völlig beschädigt – die Polizei spricht von einem „Rätsel“ und hat einen Gutachter beauftragt. Was ist wirklich in Burgberg (Allgäu) passiert?

Burgberg – Ein 89 Jahre alter Rollstuhlfahrer ist im Allgäu auf einer abschüssigen Straße verunglückt und tödlich verletzt worden. Gefunden wurde die Leiche von Wanderern nahe Burgberg im Landkreis Oberallgäu. Der tragische Unfall gibt der Kripo allerdings Rätsel auf. Wie konnte der Rentner mit seinem Rollstuhl soweit von der Straße abkommen? Sie lag zehn Meter abseits einer schmalen Bergstraße an einem Abhang. Dort fand die Polizei auch einen völlig beschädigten elektrischen Rollstuhl. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 89-Jährige aus „bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen“ und mit seinem Gefährt den Abhang hinuntergestürzt ist. Zur Klärung des Unglücks wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN