""

Rollstuhlfahrer verprügelt: Wird jetzt das Schwein von Bielefeld gefasst?

40 Leute schauten fast tatenlos zu. Eine Woche nach dem Übergriff in einer Bielefelder Straßenbahn veröffentlicht die Polizei endlich Fahndungsbilder.

Der Täter ist zirka 180 cm groß und 20 – 30 Jahre alt

Er hat dunkle, kurze Haare, trug eine dunkle Jacke, darunter eine helle Strick- oder Sweatshirt-Jacke mit Reißverschluss, dunkle Hose (vermutlich Jeans und Straßenschuhe).

Auch wenn dieser Hinweis politisch nicht korrekt ist, weil es auch deutsche Schweine gibt, aber hier muss er sein: Der Täter ist offenbar osteuropäischer Herkunft

Eine Woche hat die Staatsanwalt gebraucht, um ihr Okay zu geben: Nach der Attacke auf den E-Rollstuhlfahrer Tobias Hille in einer Bielefelder Straßenbahn (Linie 3 in Fahrtrichtung Innenstadt ab Haltestelle Hartlager Weg) veröffentlichte heute die Polizei Bilder des mutmaßlichen Täters. Sie stammen von einem Überwachungsvideo am Bahnhof Jahnplatz im Zentrum.

Tobias Hille (Foto: Wolfgang Rudolf/nw-news.de)

Ein Betrunkener hatte am 9. Januar in der Zeit zwischen 13.20 Uhr und 13.55 Uhr den 30 Jahre alten, halbseitig gelähmten Bürokaufmann beschimpft und geschlagen, nachdem dieser sich geweigert hatte, ihm Geld zu geben. Geradezu unglaublich – oder auch nicht: Keiner der mehr als 40 Passagiere hatte einen Notruf ausgelöst oder die Polizei verständigt. Zwar hätten mehrere Fahrgäste während des 15 Minuten langen Martyriums versucht einzugreifen, aber erfolglos. „Selbst als der Täter die Bahn verlassen hatte, kümmerte sich niemand um das Opfer“, heißt es in dem Polizeibericht.

Das Opfer blieb unverletzt, soll Angaben zufolge aber traumatisiert sein. Die Polizei startete einen Zeugenaufruf, dem aber „ungewöhnlich wenig“ folgte – bislang meldete sich erst ein Zeuge. Dies soll sich nun dank der Fahndungsfotos ändern. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen räuberischer Erpressung. Hinweise nimmt die Polzei unter der Telefonnummer (0521) 545-0 entgegen.

ROLLINGPLANET bittet alle User, diesen Auruf via twitter und Facebook weiterzuleiten.

(RP/ots)


Fahndung mit Erfolg: Das Schwein, das einen Rollstuhlführer in Bielefeld verprügelte, ist vermutlich gefasst


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

5 Kommentare

  • Willi Schroeder

    Die 40 Zuschauer sind genauso große Schweine wie der Schläger

    17. Januar 2013 at 00:48
  • Norbert Voigt

    Jeder Fahrgast hätte den jungen Mann im Rollstuhl helfen können. Das es hier nicht geschehen ist, fasse ich nicht. Ich bin selber Rollstuhlfahrer. Wenn es mir sowas passieren würde, dass ich von einem betrunkenen Fahrgast belästig würde, habe ich nicht nur Angst vor den Betrunkenen, sonder auch vor die Leute, die wegschauen und nicht einschreiten.

    17. Januar 2013 at 02:24
  • Dania Bredtmann

    Was sind das nur für Leute, die da nicht eingreifen? 🙁

    17. Januar 2013 at 17:41
  • georg merklein

    es gibt immer wieder welche, die meinen, sie muessten sich irgendwelche wehrlose opfer aussuchen, weil sie zu feige sind, gegen g e g n e r anzutreten…

    17. Januar 2013 at 22:00
  • georg merklein

    warum suchen sich solche schweine nicht mal g e g n e r statt immer nur wehrlose opfer aus?

    18. Januar 2013 at 00:50

KOMMENTAR SCHREIBEN