Saarland legt Zuschüsse zur Förderung behinderter Kinder zusammen

Für 2012 sind 11,35 Millionen Euro für die allgemeine Frühförderung und 6,9 Millionen Euro für die Arbeitsstellen für Integrationspädagogik vorgesehen.

Andreas Storm

Die Förderung behinderter Kinder im Kindergartenalter soll künftig aus einer Hand erfolgen. In einem Modellprojekt im Saar-Pfalz-Kreis sollen künftig Leistungen aus der allgemeinen Frühförderung und der Arbeitsstelle für Integrationspädagogik (AFI) miteinander verzahnt werden.

Dies sagte Saar-Sozialminister Andreas Storm (CDU) heute anlässlich der Vorstellung des Projekts in St-Ingbert-Rohrbach. Damit solle gewährleistet werden, dass Kinder alle Leistungen erhielten. Die Frühförderung lasse sich auf diesen Weise intensivieren.

Im laufenden Jahr sind laut Minister 11,35 Millionen Euro für die allgemeine Frühförderung und 6,9 Millionen Euro für die Arbeitsstellen für Integrationspädagogik eingeplant.

(dapd-rps)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN