Sachsen-Anhalt erweitert Arbeitsmarktförderung für ältere Schwerbehinderte

Nun bis zu 70 Prozent Zuschuss auch für Menschen ab 50 Jahren möglich.

Arbeitsminister Norbert Bischoff (Foto: dpa)

Arbeitsminister Norbert Bischoff (Foto: dpa)

Das Land und die Bundesagentur für Arbeit (BA) wollen künftig auch Jobs für Schwerbehinderte über 50 fördern. Arbeitgeber, die besonders schwerbehinderte Menschen einstellen, könnten auch für ältere Betroffene 20 Prozent des Lohns aus Mitteln des Programms vom Land erhalten, wie das Arbeitsministerium am Montag mitteilte. Von den Arbeitsagenturen käme ein Zuschuss von bis zu 70 Prozent. Bisher war nur die Förderung von Jobs für Schwerbehinderte unter 50 Jahren möglich, hieß es. „Zur gesellschaftlichen Teilhabe gehört ein ungehinderter Zugang zum Arbeitsmarkt“ erklärte Arbeitsminister Norbert Bischoff (SPD). „Wir brauchen mehr Unternehmen, die Menschen mit Behinderung eine Chance geben.“

Für das Programm stehen von Januar 2016 bis Ende 2020 bis zu fünf Millionen Euro zur Verfügung. Bischoff und der Chef der BA-Regionaldirektion Kay Senius unterzeichneten am Montag eine entsprechende Vereinbarung. Damit wird das bisherige Programm, das Ende 2015 ausläuft, ersetzt und erweitert. Mit ihm seien zwischen Sommer 2013 bis November dieses Jahres knapp 270 Arbeitsplätze gefördert worden, teilte das Ministerium mit. Dafür wurden 3,5 Millionen Euro eingesetzt.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN