""

Sachsen-Anhalt will Einbau von Aufzügen in Wohnungen fördern

Förderprogramm in Planung – Die Linke fordert weitere Anstrengungen für mehr Barrierefreiheit.

Bauminister Thomas Webel (Foto: CDU)

Bauminister Thomas Webel (Foto: CDU)

Die Koalition will angesichts der alternden Bevölkerung den Einbau von Wohnungsaufzügen unterstützen. Ein entsprechendes Förderprogramm ist laut Bauminister Thomas Webel in Vorbereitung. „Wir wollen, dass ältere Menschen so lange wie möglich in ihrer eigenen Wohnung bleiben können“, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag im Magdeburger Landtag. Das Geld soll vor allem aus Mitteln des Bundes zur Wohnungsbauförderung kommen.

Derzeit sei ein Viertel der Bevölkerung Sachsen-Anhalts älter als 65 Jahre, sagte der SPD-Abgeordnete Falko Grube. 2030 werde es bereits mehr als ein Drittel sein. Für viele Wohnungsbesitzer sei der Einbau eines Aufzugs aber ohne Hilfe wirtschaftlich nicht zu stemmen. „Deshalb brauchen wir dieses Programm.“

Die Linke forderte weitere Anstrengungen für mehr Barrierefreiheit. Nur Aufzüge einzubauen, reiche nicht aus, sagte die Linken-Abgeordnete Kerstin Eisenreich. Auch das Wohnumfeld wie etwa hohe Bordsteine müsse in den Blick genommen werden.

(dpa/sa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN