""

Sauerei in Pforzheim: Rollstuhlfahrer über Stunden von Bus nicht mitgenommen

Und plötzlich gibt es auch keinen Verantwortlichen zu sprechen.

Rollstuhlfahrer offensichtlich unerwünscht: "Pforzheimfährtbus" (Foto: SVP)

Rollstuhlfahrer offensichtlich unerwünscht: „Pforzheimfährtbus“ (Foto: SVP)

Über Stunden haben zwei Rollstuhlfahrer in Pforzheim (Baden-Württemberg) vergeblich an einer Haltestelle auf einen Bus gewartet, der sie mitnimmt – am Ende wurde einer von einem Bus mitgenommen, der andere soll vom Arbeiter-Samariter-Bund für 38 Euro gefahren worden sein.

Wie die „Pforzheimer Zeitung“ in ihrer morgigen Samstagsausgabe weiter berichtet, sollen die beiden Touristen aus Dortmund immer wieder von den Fahrern auf den nächsten Bus vertröstet worden sein.

Ignorante Busfahrer

Für einen Elektro-Rolli sei an Bord kein Platz, es fehle die nötige Rampe, habe es geheißen. Die Busfahrer hätten auch nicht auf Hilfsangebote von anderen Fahrgästen reagiert.

Die Stadtverwaltung habe den Stadtverkehr Pforzheim (SVP) beauftragt, möglichst rasch nach einer Lösung für solche Fälle zu suchen, berichtet die Zeitung weiter. Bei der Stadt und beim SVP war am Freitag niemand für Nachfragen zu erreichen.

(dpa)

Was die SVP Stadtverkehr Pforzheim dazu sagt
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

3 Kommentare

  • Norbert Voigt

    Das ist mir auch schon öfters passiert

    17. Mai 2013 at 20:39
  • Jens Ortmann Rollijens

    Idioten solcher Art gibt es überall, auch in Köln. Leider 🙁

    18. Mai 2013 at 00:36
  • Britta Schwill

    Das hat nix mit Idioten zu tun !!! Das muss man sofort zur Anzeige bringen um solch einem Handel ein für alle Male auszumerzen. Bitte wo leben wir denn??“

    19. Mai 2013 at 11:29

KOMMENTAR SCHREIBEN