""

Scherz forte statt Schmerz forte?

Ab 1. Juni gibt Ihnen Ihre Apotheke möglicherweise nicht mehr die gewohnte Arznei, sondern die eines anderen Herstellers.

"aut idem"-Feld auf dem Rezept

„aut idem“-Feld auf dem Rezept

Patienten müssen ab dem 1. Juni damit rechnen, in der Apotheke Medikamente von einem anderen als dem bisher gewohnten Hersteller zu bekommen. Hintergrund sind die dann geltenden neuen Rabattverträge zwischen Krankenkassen und Arzneimittelproduzenten, wie die Initiative „Schmerz messen“ erläutert.

Da sich trotz des gleichen Wirkstoffs Wirkung und Verträglichkeit der Medikamente unterscheiden können, komme der Austausch vor allem bei Schmerzpatienten der Einstellung auf ein neues Arzneimittel gleich.

Um das zu vermeiden, rät die Initiative Betroffenen, den Apotheker nach dem Grund für den Austausch zu fragen und ihren behandelnden Arzt darüber zu informieren. Er könne sie dann über mögliche Begleiterscheinungen aufklären.

Das Zauberwort heißt „aut idem“

Außerdem habe er die Möglichkeit, den Austausch zu verhindern, indem er auf dem Rezept das Kästchen mit den Worten „aut idem“ ankreuzt. Dann müsse der Apotheker das auf dem Schein vermerkte Medikament herausgeben. Die Initiative ist eine Kooperation der Deutschen Schmerzliga und der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie.

ROLLINGPLANET-Leser, die Latein gepaukt haben, müssen nun nicht verwirrt sein: „aut idem“ bedeutet zwar im Deutschen eigentlich „oder ein Gleiches“ – seit die Rabattverträge eingeführt wurden, gilt aber gerade die umgekehrte Bedeutung, wenn man „aut idem“ verlangt. Fragen Sie uns nun bitte nicht, warum – wir haben leider nicht Paradoxonie studiert.

Zum Austausch von Opioiden (Sammelbegriff für Substanzen, die morphinartige Eigenschaften aufweisen) hat die Initiative „Schmerz messen“ eine Ratgeberkarte herausgebracht. Sie kann per Post oder E-Mail angefordert werden bei:

Initiative Schmerz messen
c/o Deutsche Schmerzliga e. V.
Adenauer Allee 18
61440 Oberursel
E-Mail: [email protected]
(für blinde Menschen/Braille-Zeile: info at schmerzliga dot de)

Download: Ratgeberkarte zum Austausch von Opioiden

(RP/dpa)

Gesundheit & Medizin
Diesen Artikel teilen:


ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN