Schöne Behinderte in sakraler Umgebung

Aufgeschnappt: Verbesserungen für Behinderte in Österreich +++ Mit „Strandkorbperformance“ für Inklusion +++ „Immer reagiert – nie resigniert“ +++ Einsamer Aufzug sucht Partner/-in


ROLLINGPLANET Aufgeschnappt

AUFGESCHNAPPT: Was aktuell sonst noch in der Welt passiert, worüber ROLLINGPLANET nicht selbst oder an dieser Stelle nur kurz berichtet


Schöne Behinderte in sakraler Umgebung

Ungewöhnliches Fotoshooting in der Kapelle des hannoverschen Henriettenstiftes. Dort hat die Fotokünstlerin Julia Krahn bereits vor drei Jahren behinderte Menschen in außergewöhnlichen Bildern inszeniert.
Die Ergebnisse sind nun in der Wanderausstellung „SchönerHeit“ zu bewundern, die erstmals zwischen Mai und Juni in Göttingen zu sehen waren. In den kommenden Monaten sind die „schönen Behinderten“ außerdem in Hildesheim, Verden und Hannover zu bestaunen. Evangelische Zeitung

Mit „Strandkorbperformance“ für Inklusion

Um auf die Situation behinderter Menschen aufmerksam zu machen, lädt eine ehemalige Buchhändlerin in der Taborstraße in Wien-Leopoldstadt zu Gesprächen in ihren Strandkorb ein. Seit diesem Sommer nutzt die Gabriela Obermeir die „Eigendynamik“ des auffälligen Sitzmöbels für ihre „Strandkorbperformance“. Der Standard

Andreas Rudnicki: „Immer reagiert – nie resigniert“

Andreas Rudnicki aus Braunschweig als „Stehaufmännchen“ zu bezeichnen, ist eine bodenlose Untertreibung. Dafür musste derer 45-Jährige in seinem Leben schon zuviele Rückschläge hinnehmen. Sein Erfolgsrezept für den Umgang mit Schicksalsschlägen: Der dreifache Familienvater hat nach eigenem Bekunden immer reagiert – nie resigniert. Heute ist Rudnicki geschäftsführender Gesellschafter von zwei mittelständischen Unternehmen und belegt den 5. Platz in der Weltrangliste des Handicap-Radrennsports. Der Standard

Hat Russland auch die Paralympics verspielt?

Kein Komplettausschluss: Genau wie bei Olympia dürfen auch bei den Paralympics die meisten russischen Sportler mitmachen. Ein Fehler? Der Tagesspiegel

Einsamer Aufzug sucht Partner/-in

Damit der 1. Bezirk nicht zum Sperrbezirk für Rollstuhlfahrer wird: Der geforderte zweite Lift am Stephansplatz muss her. Doch die Umsetzung ist auf Eis gelegt, weil den Wiener Linien dafür das nötige Kleingeld fehlt. Eine Rollstuhlfahrer-Demo ist die letzte Chance, das Blatt noch zu wenden. Die Planungsfrist endet am 17. August – danach wird der Platz wohl ohne Zusatzlift umgebaut. meinbezirk.at

Phil Hubbe: Unbeschwerte Sicht auf Behinderte

Phil Hubbe setzt sich bereits seit Anfang der 90er-Jahre zeichnerisch mit dem Thema Behinderung auseinander. Seine Reihe „Behinderte Cartoons“ zeigt eine unbefangene und unbeschwerte Sicht auf Menschen mit Behinderung. Über Humor ernste Themen anzupacken, sei sein Ziel, so der Cartoonist. Deutschlandfunk

Zur Startseite Aufgeschnappt

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN