""

Schon ab 30 ein Problem: Welche einfache Maßnahme beugt Knochenschwund vor?

Bild Rathaus

Bewegung bei Tageslicht ist nicht nur gut fürs Gemüt – sie schützt auch vor Knochenschwund. Darauf weist Reinhard Schneiderhan hin, Orthopäde in München und Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga. Schon ab einem Alter von 30 Jahren wird nach und nach Knochenmasse abgebaut (Osteoporose).

Damit die Knochen nicht brüchig werden, brauchen sie eine starke Muskulatur, ausreichend Kalzium und Vitamin D. Eine regelmäßige Joggingrunde im Freien – eventuell kombiniert mit etwas Krafttraining – ist deshalb ideal: Die Bewegung stärkt den Rumpf, das Tageslicht regt die Vitamin-D-Produktion an. Kalzium steckt zum Beispiel in Milch und Milchprodukten.

(dpa/tmn)

Alle RATHAUS-Fragen & -Antworten
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN