Sehbehinderte laufen auf der Pariser Fashion Week

Erster Auftritt in Europa: Die „Blind Fashion Show“ kämpft gegen das Schönheitsdiktat der Mode-Industrie.

„Blind Fashion Show“: Ein sehbehindertes Model auf dem Laufsteg. (Foto: The Blind Fashion Show)

„Blind Fashion Show“: Ein sehbehindertes Model auf dem Laufsteg. (Foto: The Blind Fashion Show)

Auf der Pariser Fashion Week sind von Dienstag an die Modetrends für Frühjahr und Sommer 2017 zu sehen. An neun Tagen zeigen mehr als 90 Labels und Designer ihre neuesten Prêt-à-Porter-Kollektionen. Bei gleich drei bekannten Modehäusern feiern neue Chefdesigner ihre Debüts, die mit Spannung erwartet werden.

Maria Grazia Chiuri zeigt ihre erste Dior-Kollektion, bei Lanvin ist nun die Französin Bouchra Jarrar am Ruder und bei Saint Laurent der Belgier Anthony Vaccarello. Alle drei haben ihren Auftritt noch in dieser Woche.

„Jeder Mensch ist schön“

Den Startschuss für die Fashion Week gibt der französische Designer Lucien Pellat-Finet. Neu dabei ist unter anderem das südamerikanische Label Ignacia Zordan mit Mode in schwarz-weiß. Letzter Programmpunkt am 5. Oktober um 18.30 Uhr ist die „Blind Fashion Show“: Models mit Sehbehinderung laufen ohne Gehhilfe über den Laufsteg. Diese Schau ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

„Schon viel zu lange werden Menschen mit Sehbehinderung diskriminiert“, sagt die Initiatorin Myriam Chalek, die zudem betont: „Jeder Mensch ist schön!“ Ihre Premiere feierte die „Blind Fashion Show“ mit sieben sehbehinderten Frauen im Februar dieses Jahres bei der New York Fashion Show. Sie ist angetreten mit dem Anspruch, „Klischees und das nutzlose, unreale und überflüssige Diktat der Modeindustrie aufzubrechen“.

Webseite: https://www.theblindfashionshow.com/

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN