""

Sicher ist sicher: Diabetiker sollten Metalldetektoren meiden

Reisende mit Insulinpumpen sollten sich lieber abtasten lassen.

Ganzkörperscanner am Flughafen (Foto: dpa)

Ganzkörperscanner am Flughafen (Foto: dpa)

Diabetiker mit Insulinpumpe sollten bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen Scanner oder Metalldetektoren meiden und sich manuell kontrollieren lassen. Das empfiehlt Dr. Andreas Thomas von der Arbeitsgemeinschaft Diabetologische Technologie im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“.

Es handle sich aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme – gesicherte Erkenntnisse, dass die elektromagnetische Strahlung der Geräte eine Insulinpumpe beeinflussen könne, gibt es nicht. Um Probleme zu vermeiden, rät Thomas außerdem, sich vom Arzt eine Bescheinigung ausstellen zu lassen, dass man wegen seines Diabetes eine Insulinpumpe trägt.

(ots)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

2 Kommentare

  • Loreley

    Bitte gewöhnen Sie sich den Begriff „Diabetiker“ ab. Er ist genauso hässlich wie der Begriff „Behinderter“. Wenn, schreiben Sie von „Menschen mit Diabetes“.

    14. März 2013 at 23:48
  • Rollingplanet

    Hallo, Loreley, wir schreiben aber auch „Behinderte“, eine Erklärung dazu finden Sie hier:
    http://rollingplanet.net/uber-uns/

    14. März 2013 at 23:53

KOMMENTAR SCHREIBEN