Barrierfreie City-Toiletten in Berlin vor dem Aus

Aufgeschnappt: Tripper & Co. auf dem Vormarsch +++ Dürfen Behinderte heiraten? +++ Brandenburg fordert Überarbeitung von Teilhabegesetz


ROLLINGPLANET Aufgeschnappt

AUFGESCHNAPPT: Was aktuell sonst noch in der Welt passiert, worüber ROLLINGPLANET nicht selbst oder an dieser Stelle nur kurz berichtet


Querschnitt: Das zweite Leben der Elisa Chirino

Die junge Profisportlerin galt als Nachwuchshoffnung im Turnen. Elisa Chirino wollte zu Olympia. Dann stürzte sie im Alter von 16 Jahren beim Training. Seitdem ist sie querschnittgelähmt. Zu Besuch bei einer Frau, die sich zurück in ein neues Leben kämpft. Stern

Tripper, HIV & Co.: Geschlechtskrankheiten wieder auf dem Vormarsch

Offenbar fürchten sich immer weniger junge Leute davor, sich durch Sex ohne Kondom mit einer Geschlechtskrankheit anzustecken. Erschreckende Konsequenz: Seit einigen Jahren steigen die Infektionen mit diversen Geschlechtskrankheiten wieder an. Aktuell und aufs Jahr gerechnet beträgt die Steigerungsrate von Tripper, HIV & Co. satte zehn Prozent. Bild

Dürfen Behinderte heiraten?

Holm Schneider hat ein Buch über „gewagte Beziehungen“ vorgelegt. Darin hat der Kinderarzt sechs Doppelporträts versammelt und gewissermaßen ganz nebenbei die Frage behandelt, ob Menschen mit Behinderungen das Recht auf Gründung einer Familie haben (sollten). Die Tagespost

Brandenburg fordert Überarbeitung von Teilhabegesetz

Das Land Brandenburg hat sich in einem Antrag erstaunlich eindeutig auf die Seite der Kritiker des geplanten Bundesteilhabegesetzes geschlagen und deutliche Nachbesserungen gefordert. Behinderte Menschen dürften nicht aus Kostengründen in ein Heim gedrängt und ihre Einkommen nicht auf Teilhabeleistungen angerechnet werden. Das geplante Gesetz würde beispielsweise Sozialämter berechtigen, Menschen mit Assistenzbedarf aus Kostengründen in ein Heim zu drängen, kritisiert die Grünen-Fraktion, die den Antrag auf den Weg gebracht hatte. rbb online

China: Ärztin ohne Beine

Im Kindesalter wurden Li Juhong nach einem Unfall beide Beine amputiert. Mit ein Grund damals: die schlechte ärztliche Versorgung auf dem Land. Heute sorgt Frau Li als Landärztin im Süden Chinas in einer Praxis mit um die 1.000 Patienten selbst für eine bessere ärztliche Versorgung auf dem Land. Und wer zu krank ist, in ihre Praxis zu kommen, wird von der 37-jährigen Schwerbehinderten zuhause besucht. Das Erste

Wie sich hörsehbehinderte Menschen verständigen

Blinde verständigen sich durch Sprache, Taube durch Schrift oder Gebärden. Doch wie kommunizieren taubblinde bzw. hörsehbehinderte Menschen? Speziell für sie wurde das sogenannte Lormen entwickelt. Wie das funktioniert und wie sich die Betroffenen damit zurechtfinden. Kreuzlinger Nachrichten

Barrierfreie City-Toiletten in Berlin vor dem Aus

Das Modell der barrierenfreien City-Toiletten, an deren Entwicklung auch behinderte Experten beteiligt waren, wurde weltweit anerkannt und nachgeahmt. Nun droht den Anlagen offenbar das Aus. Berlins Behindertenbeauftragte fordern dagegen die Sicherung des Bestandes und darüber hinaus einen weiteren Ausbau. Bizeps

Internationales Projekt: Soziale Inklusion psychisch behinderter Menschen

Menschen mit psychischen Erkrankungen leiden oft doppelt. Denn mit der Krankheit kommt häufig das Stigma. Psychisch Erkrankte fühlen sich nicht nur isoliert, sie sind es zumeist auch. Die Europäische Union unterstützt im Rahmen des Förderprogramms „Horizon 2020“ nun für vier Jahre (2016 – 2020) ein internationales Projekt zur sozialen Inklusion von Menschen mit psychischen Erkrankungen. idw – Informationsdienst Wissenschaft

So können sich Menschen mit Behinderung gegen Übergriffe wehren

Die gute Nachricht vorweg: Schwerbehinderte werden auch nicht häufiger überfallen als Menschen ohne Behinderung. Menschen, die nicht sehen, nicht hören oder nicht laufen können, sind für Kriminelle allerdings oft leichte Opfer. Mit einigen Tricks können sie sich aber vor Übergriffen schützen. VDK

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN