Sozialministerin fordert Blindenverbands-Chef zum Rücktritt auf

Weiter Trouble um Joachim Leibiger, den neuen Behindertenbeauftragten von Thüringen.

Thüringens neuer Behindertenbeauftragter: Joachim Leibiger (Foto: Kawa)

Thüringens neuer Behindertenbeauftragter: Joachim Leibiger (Foto: Kawa)

Heike Werner (Foto: Martin Schutt/dpa)

Heike Werner (Foto: Martin Schutt/dpa)

Sozialministerin Heike Werner (Linke) hat dem Behindertenbeauftragten Joachim Leibiger nahe gelegt, den Vorsitz im Thüringer Blindenverband abzugeben. Als Repräsentant aller Menschen mit Behinderungen sollte der Beauftragte des Landes keine herausgehobene Position in einen bestimmten Interessenverband haben, erklärte Werner am Mittwoch in Erfurt.

Nach Angaben eines Ministeriumssprechers sieht Werner zwar nicht zwangsläufig einen Interessenkonflikt. Ohne Doppelfunktion sei sein Gewicht als Ansprechpartner aber größer.

Leibiger hatte sein Amt als Behindertenbeauftragter erst zu Jahresbeginn angetreten. Ursprünglich sollte er bereits zum 1. August berufen werden. Gegen ihn lag jedoch eine Anzeige wegen des Verdachts der Untreue vom früheren Vorsitzenden des Blinden- und Sehbehindertenverbands, Peter Och, vor. Leibiger hatte den Vorwurf stets zurückgewiesen. Die Ermittlungen wurden im November eingestellt (ROLLINGPLANET berichtete: Umstrittener Kandidat zum neuen Behindertenbeauftragten ernannt).

(RP/dpa/th)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN