""

Sportschützen: Paralympic-Quotenplatz dank Natascha Hiltrop

Deutsches Team gewinnt in Suhl am Montag WM-Bronze.

Natascha Hiltrop (Foto: Stiftung Sporthilfe Hessen)

Natascha Hiltrop (Foto: Stiftung Sporthilfe Hessen)

Das deutsche Team hat bei den Weltmeisterschaften der Sportschützen mit Behinderung in Suhl am Montag WM-Bronze gewonnen und durch Natascha Hiltrop (seit Geburt inkomplett querschnittgelähmt) den ersten Quotenplatz für die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro geholt.

Beim Mixed-Wettkampf liegend mit dem Luftgewehr erzielte das Trio mit Natascha Hiltrop (Heringen/Werra), Josef Neumaier (Altötting) und Bernhardt Fendt (Memmenhausen) 1888,5 Ringe und lag damit nur um winzige 0,2 Ringe hinter Russland. WM-Gold sicherte sich Korea (1892,7). Für Hiltrop und Neumaier war es bereits die zweite Team-Medaille bei den Titelkämpfen auf dem Friedberg.

Es wäre noch mehr drin gewesen

Hiltop wurde unter 86 Startern Neunte, ringgleich mit dem achtplatzierten Polen Tadeusz Sondej, der wegen der größeren Zahl von Innentreffern ins Einzel-Finale einzog. Bernhard Fendt wurde mit zwei Zehntelringen weniger Zehnter.

„Schade, im Endkampf wäre für Natascha viel möglich gewesen. Aber großartig ist, dass sie uns den ersten Startplatz für die Paralympics in zwei Jahren gesichert hat und die Gewehr-Mannschaft auch nach der dritten WM-Entscheidung auf dem Podest stand“, sagte Cheftrainer Rudi Krenn.

(dpa/th)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN