""

Sportticker: Rollstuhlbasketballer Joey Johnson findet das deutsche Publikum unglaublich

Außerdem: Die Musketiere gewinnen den Rollstuhlrugby EURO-CUP 2012, das Team Ski alpin ist erfolgreich beim Weltcup in den USA, deutsche Rollstuhlbasketballerinnen treffen bei den Paralympics 2012 auf Mexiko.

Rollstuhlrugby

Die Rebels schwören sich ein auf den Kampf um Platz 3

Die Rebels schwören sich ein auf den Kampf um Platz 3. Foto: Fürst Donnersmarck- Stiftung

(FDS) – Beim EURO-CUP 2012, der im Sportzentrum Neuruppin ausgetragen wurde, holte sich das Team Les Mousquetaires (Die Musketiere) am Samstag den Titel.

Im Finale setzten sich die Franzosen gegen die europäische Nummer 1 der Weltrangliste, FIFH Griffins aus Schweden, durch. In einem dramatischen und hochklassigen Endspiel stand das Ergebnis erst nach zwei sehr ausgeglichenen Halbzeiten (28:28; 57:57) und einer Verlängerung (61:60) fest. Platz 3 sicherten sich die Rebels aus Deutschland mit 50:40 gegen die belgischen Flemish Lions. Veranstalter des Turniers waren die Agentur Frontcourt und das HausRheinsberg (Fürst Donnersmarck-Stiftung)

Ski

Nach den ersten beiden von insgesamt vier Tagen im US-amerikanischen Winter Park kann die deutsche Skinationalmannschaft bereits fünf Podestplatzierungen verzeichnen. Andrea Rothfuss gewinnt am ersten Tag bei den beiden Super-G-Rennen das erste Rennen und wird im zweiten Lauf Dritte der stehenden Klasse. Anna Schaffelhuber fährt als Dritte in der sitzenden Kategorie ebenfalls auf das Podest. Bericht: DBS

Rollstuhlbasketball

(RP) – Wie ROLLINGPLANET berichtete, geht Beim RSV Lahn-Dill die Ära Joey Johnson zu Ende. Der Kapitän des Deutschen Meisters kehrt nach Kanada zurück. Nachdem die Entscheidung bekannt wurde, bekräftigte der 37-Jährige, wie schwer ihm dieser Schritt gefallen ist: „Es war die sportlich härteste Entscheidung, die ich je getroffen habe. Denn wir fühlen uns in Deutschland sehr wohl. Und ich spiele für den RSV sehr, sehr gerne. Dann die Fans – so etwas gibt es im Rollstuhlbasketball sonst nirgendwo auf der Welt. Auf der anderen Seite bin ich ein Familienmensch. Es wird Zeit, mich niederzulassen, ein Haus zu haben. Die Familie ist der Hauptgrund, hier die Zelte abzubrechen. In Winnipeg haben die Kinder die Möglichkeit, als dritte Sprache neben Englisch und Deutsch auch noch Französisch zu lernen.“ Joeys Kinder sind vier, sechs und 13 Jahre alt.

Adam Erben (Zwickau) und Ouahid Boustilla (Hyéres)

Adam Erben (Zwickau) und Ouahid Boustilla (Hyéres)

(RP) – Ticket nach Istanbul gesichert: Der RSC-Rollis Zwickau hat am Samstag gegen Hyéres Handiclub gewonnen und sich für den Champions Cup (4. – 6. Mai) qualifiziert. Am Samstagabend schlug der Gastgeber die Franzosen mit 78:51 (19:14/ 40:22/ 58:45) und wurde danach minutenlang von den Fans gefeiert. Topscorer der ungefährdeten Vorstellung war Routinier Rostislav Pohlmann mit 24 Punkten.

Die mexikanische Damen-Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft steht als letzter Teilnehmer der Paralympics 2012 in London fest. Die Mittelamerikanerinnen treffen in der Vorrunde auf das Team Germany, China, USA und Frankreich.

Handbike

Der offizielle Vorbereitungslauf (21 Km) vor dem E.ON Mitte Kassel Marathon findet am Sonntag, 18. März, statt. Er führt über die Original-Halbmarathon-Strecke. Der Koordinator für das Handbikerennen, Markus Häusling, würde sich sehr freuen, einige Handbiker/innen mit Rennbike oder Adaptivbike begrüßen zu können. Höhepunkt des Tests ist als Ziel der Einlauf ins Kasseler Auestadion. Häusling: ”Es geht am 18.03. nicht um ein Rennen, sondern darum, die Strecke kennen zu lernen und vielleicht einige interessante Gespräche zu führen, aber vor allem um Spaß.” Mehr unter handbike.de und kassel-marathon.de.

Tischtennis

Sieger in Eger im Team WK 11, Kemal Gayfullin mit Hartmut Freund (rechts)

Sieger in Eger im Team WK 11, Kemal Gayfullin mit Hartmut Freund (rechts)

(NF/WS) – Sechs Medaillen für deutsche Tischtennis-Spieler beim Weltranglistenturnier (WRT) in Ungarn vom 1. bis 5. März: Thomas Schmidberger, Hartmut Freund, Selcuk Cetin und Jochen Wollmert kehrten mit zwei goldenen, einer silbernen und drei Bronzemedaillen von den Hungarian Open zurück.

Gold holten der Rollstuhlfahrer Thomas Schmidberger (Wettkampfklasse 3) im Einzel und der geistig behinderte Sportler Hartmut Freund (Wettkampfklasse 11) im Team. In der Team-Konkurrenz der Rollstuhlfahrer holten Schmidberger und Cetin Silber. Cetin hatte zuvor im Einzel-Wettbewerb der Klassen 4 und 5 die Bronzemedaille erkämpft. Die Erfolge der beiden „Rollis“ waren erwartet worden.

Dagegen hatte die Goldmedaille für Freund wohl keiner auf der Rechnung. Er und sein russischer Partner Kemal Gayfullin siegten souverän vor den Teams aus der Türkei und Ungarn. In der Einzel-Konkurrenz landete Freund auf Platz 4. Es war das erste Weltranglistenturnier in der Geschichte des Tischtennis-Weltverbandes ITTF PTT, in dem die Wettkampfklasse 11 ausgespielt wurde.

Zweimal Bronze gab es für den mehrfachen Paralympics-Sieger Jochen Wollmert (Wettkampfklasse 7). Im Einzel musste er sich nach klaren Vorrundensiegen dem Tschechen Zbynek Lambert im Halbfinale geschlagen geben, bevor er im Spiel um Platz drei den Belgier Ben Despineux deutlich distanzierte. Das Edelmetall im Team teilte er sich mit dem Israeli Danny Bobrov (Wettkampfklasse 6).

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN