""

Stuttgarter Blindenfußballer zum vierten Mal deutscher Meister

MTV Stuttgart holt sich den Titel, obwohl sein bester Stürmer eine halbe Saison gesperrt war.

MTV Stuttgart in Rot-Weiß (Archivfoto von 2012: Lukas Smirek (l), Sven Schwarze (M), rechts Serdal Celebi von St. Pauli.) (Foto: Fredrik von Erichsen/dpa)

MTV Stuttgart in Rot-Weiß (Archivfoto von 2012: Lukas Smirek (l), Sven Schwarze (M), rechts Serdal Celebi von St. Pauli.) (Foto: Fredrik von Erichsen/dpa)

Der MTV Stuttgart hat vor heimischer Kulisse seinen vierten Meistertitel in der Blindenfußball-Bundesliga gewonnen. Am finalen Spieltag reichte der Mannschaft von Trainer Ulrich Pfisterer am Samstag ein 1:0 gegen den VfB 09/13 Gelsenkirchen im Auftaktspiel vor 100 Zuschauern auf dem Stuttgarter Schlossplatz.

Der entscheidende Treffer gelang Nationalspieler Alexander Fangmann in der 18. Minute. „Dass wir gleich zu Beginn die Meisterschaft klar gemacht haben, ist eine große Erleichterung“, sagte der Torschütze. Pfisterer hatte prognostiziert: „Ich denke, zu 78 Prozent gewinnen wir die deutsche Meisterschaft.“ (ROLLINGPLANET berichtete.)

Das Spitzendspiel am Nachmittag gegen den Tabellenzweiten und letztjährigen Titelträger, SF Blau-Gelb Blista Marburg, ist somit bedeutungslos geworden. „Das war eine richtig schwierige Saison. Vor allem, weil unser bester Stürmer, Vedat Sarikaya, wegen eines Fouls für die halbe Saison gesperrt wurde“, sagte Pfisterer. „Abgesehen vom ersten Titel ist diese Meisterschaft wohl die wertvollste.“

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN