""

„Tatort“ über Leukämie löst Hilfswelle aus

Mehr als 1300 Zuschauer registrierten sich unmittelbar nach der Ausstrahlung als potenzielle Stammzellspender.

„Letzte Tage“: Die Bodensee-„Tatort“-Kommissare Kai Perlmann (Sebastian Bezzel), Klara Blum (Eva Mattes) und ihr Schweizer Kollege Matteo Lüthi (Roland Koch, r.)

„Letzte Tage“: Die Bodensee-„Tatort“-Kommissare Kai Perlmann (Sebastian Bezzel), Klara Blum (Eva Mattes) und ihr Schweizer Kollege Matteo Lüthi (Roland Koch, r.) (Foto: SWR)

Ein Mann wird tot in seinem Wagen gefunden. Es handelt sich um Jochen Heigle, einen dreifachen Familienvater, der schwer an Leukämie erkrankt war. Als Todesursache steht bald eine Injektion mit einem blutverdünnenden Mittel fest. Selbstmord oder Mord? Heigle hatte an einer Medikamentenstudie teilgenommen, Sinn und Wirksamkeit des Mittels allerdings zunehmend in Frage gestellt.

Der Bodensee-„Tatort“ über Leukämie hat am Sonntagabend eine Hilfsflut bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) ausgelöst. „Aufgrund der umfangreichen Aufarbeitung des Themas und des damit verbundenen Kampfes der davon Betroffenen wurden die Zuschauer so aufgerüttelt und sensibilisiert, dass sich gestern Abend mehr als 1300 Zuschauer spontan online bei der DKMS als potenzielle Stammzellspender registriert haben“, wie die DKMS am Montag in Tübingen mitteilte. Normalerweise seien es pro Tag 200 Menschen, sagte eine Sprecherin.

Zuschauer spendeten spontan 13.000 Euro

Zudem seien während und nach der Ausstrahlung in der ARD mehr als 13.000 Euro für die Spenderneugewinnung bei der DKMS eingegangen. „Ein ganz tolles Ergebnis und ein weiterer, wichtiger Schritt im Kampf gegen Blutkrebs.“

Im „Tatort: Letzte Tage“ des SWR um die Kommissare Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) ging es um den Mord an einem Leukämie-Patienten sowie Hoffnung und Verzweiflung auf der einen und reinem wirtschaftlichem Pharma-Kalkül auf der anderen Seite.

(dpa)


Kultur & Medien
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Sammy

    na dann hat dieser langweilige Tatort doch etwas bewirkt 😉

    24. Juni 2013 at 13:31

KOMMENTAR SCHREIBEN