""

Thüringen: Sozialministerin Taubert will Blindengeld erhöhen

Ein Walhkampf-Versprechen, das mal nicht den üblichen Verdächtigen gilt.

Heike SPD-Spitzenkandidatin Heike Taubert (SPD)  (Foto: Marc Tirl/dpa)

Heike SPD-Spitzenkandidatin Heike Taubert (SPD) (Foto: Marc Tirl/dpa)

Wir hoffen, dass sie sich nach dem Wahlkampf noch daran erinnert: Thüringens Sozialministerin Heike Taubert (SPD) erwägt eine deutliche Anhebung des Blindengeldes. Aufgrund der steigenden Lebenshaltungskosten und der positiven wirtschaftlichen Entwicklung im Freistaat sei im nächsten Jahr eine Erhöhung von derzeit 270 Euro auf 410 Euro pro Monat nötig, erklärte die Ministerin und SPD-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl am Samstag.

Im Freistaat liegt der monatliche Betrag bisher unter dem bundesweiten Durchschnittswert, hatte der Blinden- und Sehbehindertenverband beklagt und im Oktober eine deutliche Anhebung der Blindengeld-Zahlungen verlangt, wie ROLLINGPLANET berichtete.

Zuletzt war das Blindengeld 2010 erhöht worden. Laut Sozialministerium leben 5000 blinde und 15.000 sehbehinderte Menschen im Freistaat. Sie haben Anspruch auf ein einkommensunabhängiges Blindengeld. In diesem Jahr sind demnach im Thüringer Landeshaushalt rund 10 Millionen Euro für Blindengeldzahlungen vorgesehen.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN