""

Thüringen setzt auf barrierefreien Tourismus

An der frischen Luft kommen dem Staatssekretär Staschewski gleich mal einige gute Ideen.

Fichtenwald am Schneekopf

Jochen Staschewski (Foto: SPD)

Thüringen will im Tourismus mehr Angebote für Behinderte schaffen. „Barrierefreiheit muss zu einem Qualitätsmerkmal für den Thüringen-Tourismus werden“, erklärte Staatssekretär Jochen Staschewski (SPD) heute bei einer Wanderung mit Rollstuhlfahrern im Hainich.

Das passt ganz zur Erfurter Erklärung zum barrierefreien Tourismus vom April, über die ROLLINGPLANET berichtete. Der Beauftragte der Thüringer Landesregierung für Menschen mit Behinderungen, Dr. Paul Brockhausen, hatte dazu angemerkt: „Mit einstimmigem Votum haben sich die Behindertenbeauftragten von Bund und Ländern für weitere Anstrengungen von Bund, Ländern, Kommunen sowie der Wirtschaft ausgesprochen, um die Barrierefreiheit von touristischen Angeboten zu verbessern.“

Staschewski kündigte an, dass bei der Thüringer Tourismus GmbH eine Anlaufstelle entstehe, die vorhandene Angebote und Reiseziele auf ihre Barrierefreiheit prüfen und Verbesserungsvorschläge erarbeiten soll. Er sprach sich zudem für bundesweit einheitliche Standards im barrierefreien Fremdenverkehr aus.

Text: dpa/Foto: Wikipedia/Elop. Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.5 US-amerikanisch (nicht portiert) lizenziert.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN