Ticketverkauf für Paralympics zieht deutlich an

Gute Nachricht: Sportler treten in Rio (hoffentlich) doch nicht vor leeren Rängen an.

IOC-Präsident Thomas Bach glaubt, dass das Zuschauerinteresse an den Paralympics noch steigen wird. (Foto: dpa)

IOC-Präsident Thomas Bach glaubt, dass das Zuschauerinteresse an den Paralympics noch steigen wird. (Foto: dpa)

Nach Abschluss der Olympischen Spiele hat der Ticketverkauf für die Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro deutlich angezogen. Wie das Portal „O Globo“ berichtete, wurden allein am Dienstag 133.000 Tickets verkauft, am Wochenende davor rund 66.000 Tickets. Mit reduzierten Preisen wollen die Organisatoren vor allem Familien anlocken. Zunächst gab es ein geringes Interesse – vor fünf Tagen waren erst zwölf Prozent aller Plätze verkauft worden (ROLLINGPLANET berichtete: Euphorie ist dahin: Paralympics in Rio mit Zuschauer- und Finanzdesaster). Insgesamt stehen für die Spiele der Sportler mit Behinderung vom 7. bis 18. September knapp 2,4 Millionen Eintrittskarten zur Verfügung.

In Brasilien wird der Verlauf der Olympischen Spiele trotz der Anfangsprobleme als sehr gelungen gelobt, da größere Zwischenfälle entgegen der Befürchtungen ausgeblieben sind. IOC-Präsident Thomas Bach hatte mit Blick auf die Paralympics betont: „Ich hoffe, dass bei den Paralympics etwas Ähnliches passiert wie vor vier Jahren in London, als der Ticketverkauf am Anfang ziemlich schleppend war und dann sehr schnell wuchs mit dem Erfolg der Olympischen Spiele.“

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN