""

Tod mit 37: Kerry McGregor verliert ihren Kampf gegen den Krebs

(Foto: www.kerrymcgregor.com)

Die britische „X Factor“-Finalistin, die seit ihrem 13. Lebensjahr im Rollstuhl saß, ist gestern gestorben.

Dies teilte ihr Management auf Facebook mit. 2006 hatte es es die Schottin bis ins Finale von „X Factor“ geschafft.

Seit einem Sturz mit 13 Jahren war sie auf den Rollstuhl angewiesen. Im September 2010, nachdem sie zwei Jahre lang über Schmerzen im Bauch geklagt hatte, erfuhr sie die schlimme Diagnose: Blasenkrebs. Es folgte eine kräftezehrende, dreimonatige Chemotherapie, bei der die Mutter eines Sohnes fast ihr Gehör verlor.

„Es ist ein harter Kampf, aber ich will leben. Ich habe noch so viel vor“, sagte Kerry im April 2011 (laut „Bild“). Kerry McGregor hinterlässt ihren Sohn Joshua (7) und Ehemann Dean Robertson (36). Ihre Webseite ist immer noch online.

Videos


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN