Träumen erlaubt: Die Andersmacher

Eine neue Webseite will jungen Menschen mit Behinderung zeigen, wie sie ihr Selbstbewusstsein stärken.

Benjamin Piwko ist gehörloser Kampfkünstler – und einer der ersten Andersmacher, den die Sozialhelden vorstellen. (Foto: Sozialhelden e.V.)

Benjamin Piwko ist gehörloser Kampfkünstler – und einer der ersten Andersmacher, den die Sozialhelden vorstellen. (Foto: Sozialhelden e.V.)

Die Berliner Sozialhelden um Rául Krauthausen haben ein weiteres Projekt gestartet: „Die Andersmacher“. In kurzen Video-Porträts und vielen Zusatzmaterialien aus Texten, Fotos, Videos und Podcasts stellt die neue, gleichnamige Webseite Menschen mit Behinderung vor, die ihren Beruf und ihre Hobbies mit Erfolg und Leidenschaft ausüben. Der Verein erklärt: „Wir nennen sie ,Die Andersmacher‘, denn sie haben in ihrem Leben Dinge oft anders gemacht, als die Gesellschaft oder ihre Umgebung es von ihnen erwartet hat.“

Was war der Auslöser für den Internetauftritt?

„,Die Andersmacher‘ ist unsere Antwort auf eine Frage, die ein körperbehinderter Junge im Rollstuhl an einer Förderschule einmal an Raúl Krauthausen gestellt hat: ,Wie kann ich mein Selbstbewusstsein stärken?‘ Diese Frage hat uns sehr beschäftigt, weil sie vermuten lässt, dass sich viele Jugendliche, die eine Behinderung haben, nicht trauen, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Mit der Website wollen wir daher Kinder und Jugendliche ermutigen, sich selbst etwas zuzutrauen – denn oft ist viel mehr möglich, als sie selbst, die Eltern, Freunde und die Gesellschaft glauben. Wir wollen ihnen Mut machen, sich ihre Zukunft mit vielen Möglichkeiten vorzustellen.

Um eine positive Haltung zu sich selbst zu entwickeln und schöne Zukunftspläne zu schmieden, brauchen Kinder und Jugendliche Rollenmodelle. Menschen, mit denen sie sich identifizieren können, die ihnen Mut machen und die Vorbilder sind für das, was sie selber machen könnten. Da aber nur sehr wenige erfolgreiche Menschen mit Behinderung in der Öffentlichkeit bekannt sind, ist es für viele junge Menschen mit Behinderung sehr schwierig, die Möglichkeiten ihrer Zukunft zu erahnen. Und dort setzt das Projekt ,Die Andersmacher‘ an. Wir wollen zeigen, dass man nicht bestimmte, vorgegebene Wege gehen muss. Wir wollen junge Leute ermutigen zu träumen.“

Webseite: www.die-andersmacher.org

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN