""

TV-Programm: Das Champions-League-Finale 2013 im Fernsehen

LOGO_CHAMPIONSLEAGUE_FINALE

Machen Sie sich auf ein Fußball-Marathon gefasst: ROLLINGPLANET nennt alle Sendungen und Kommentatoren.

Um 20.45 Uhr ist Anpfiff.

Um 20.45 Uhr ist Anpfiff.

Der Anstoß wird um 20.45 Uhr erfolgen

Im Londoner Wembley-Stadion steigt das erste deutsch-deutsche Finale in der Champions League…

1980 traf Frankfurt im UEFA-Cup-Endspiel auf die damals von Jupp Heynckes trainierten Gladbacher. Durch den heutigen Showdown zieht Deutschland mit den anderen großen Fußballnationen Europas gleich, die bereits zwei Teams in ein CL-Finale brachten: Spanien 2000 (Real Madrid/Valencia), Italien 2003 (Milan/Juve) und England 2008 (Manchester United/Chelsea).

Für die Wettanbieter ist die Ausgangslage klar. Dortmund muss auf seinen zweiten CL-Triumph nach 1997 weiter warten. Der FC Bayern ist klarer Favorit und gewinnt nach 1974, 1975, 1976, 2001 zum fünften Mal den wichtigsten europäischen Vereinstitel.

Sowohl das öffentlich-rechtliche ZDF als auch der Pay-TV Sender Sky zeigen das Spiel live.

ZDF: Um 19.25 Uhr geht es los

Beim ZDF beginnt die Übertragung am Sonnabend bereits um 19.25 Uhr. Moderator Oliver Welke führt gemeinsam mit dem ehemaligen National- und Bayern-Torwart Oliver Kahn durch das Spiel, Béla Rethy kommentiert. Rund um das Spielfeld sind Jochen Breyer, Boris Büchler und ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz unterwegs.

Auch nach dem Finale steht beim ZDF alles im Zeichen der Champions League. Ab 23.20 Uhr ist das Sportstudio auf Sendung, ab 2.20 Uhr gibt es eine Wiederholung des Spiels. Am Sonntag begleitet das ZDF in der Sondersendung „Stunde der Sieger“ ab 15.20 Uhr den Pokal nach Hause, eine Sportreportage beendet ab 17.10 Uhr das Champions-League-Finale.

Sky: Frühstart um 6 Uhr

Der Pay-TV-Sender Sky widmet sich den ganzen Sonnabend über dem großen Finale. Bereits um 6 Uhr morgens zeigt der Sender Wiederholungen der Halbfinal-Spiele. Weiter geht es um 12 Uhr mit der Sendung „Sky 90 Extra“. Sebastian Hellmann moderiert und erwartet im Münchner Studio unter anderem Ottmar Hitzfeld, Markus Merk, Christoph Metzelder und Harald Schmidt. Live aus London berichten ab 13.30 Uhr Patrick Wasserziehr und Franz Beckenbauer.

Ebenfalls ab 13.30 Uhr startet „Wembley Call In“. Zu Gast sind unter anderem die Kommentatoren Wolff Fuss und Kai Dittmann. Sie beantworten gemeinsam mit den Moderatoren Thomas Wagner, Rolf Fuhrmann und Lisa Heckl Anrufe und Mails der Zuschauer.

Um 18.00 Uhr zeigt die Dokumentation „Road to Wembley“ den Weg beider Mannschaften ins Finale. Ab 19 Uhr haben Bayern und Dortmund-Fans zudem die Möglichkeit, das Spiel aus verschiedenen Perspektiven zu sehen. Die Zuschauer können zwischen einem BVB- und einem Bayern-Kanal bzw. einer Dauerbeobachtung von Robert Lewandowski oder Thomas Müller wählen. Im Highlightkanal werden Höhepunkte des Spiels wiederholt.

Kommentator ist auf beiden Kanälen Marcel Reif. Zu sehen ist das Finale auch in 3D – kommentiert vonToni Tomic. Auch Sky wird das Finalspiel in der Nacht wiederholen. Am Sonntag wird innerhalb der Sendung „Sky Sport News“ ebenfalls die Heimkehr der Finalisten nach Deutschland übertragen.

Champions-League-Finale 2013: Dortmund – Bayern
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN