TV-Tipp: 3sat-Themenabend „Besonders normal“ – Menschen mit Behinderung

Montag, 30.11.2015: „Raus ins Leben – Erwachsen werden mit Behinderung“, „Be My Baby“ und „Lernen mit Handicap“.

Dokumentation „Raus ins Leben - Erwachsen werden mit Behinderung“: Yves zieht in eine WG nach Bad Kreuznach. Für Mutter Heike ist dieser Schritt mindestens so schwierig wie für ihren Sohn.  (Foto: 3sat)

Dokumentation „Raus ins Leben – Erwachsen werden mit Behinderung“: Yves zieht in eine WG nach Bad Kreuznach. Für Mutter Heike ist dieser Schritt mindestens so schwierig wie für ihren Sohn. (Foto: 3sat)

Die 18jährige Lena mit Down-Syndrom ist die jüngste Teilnehmerin einer Rallye. Sie sieht diese Reise als die große Chance, selbständiger zu werden. (Foto: 3sat)

Die 18jährige Lena mit Down-Syndrom ist die jüngste Teilnehmerin einer Rallye. Sie sieht diese Reise als die große Chance, selbständiger zu werden. (Foto: 3sat)

„Ich schaff das!“, sagt die 18-jährige Lena. Das erste Mal ist sie alleine von zu Hause fort. Die Schülerin mit Down-Syndrom wagt es und nimmt an der Allgäu-Orient-Rallye teil, die sie von Oberstaufen bis in die Wüste von Jordanien führt. Sie ist eine von drei jungen Erwachsenen mit Behinderung, die in der Dokumentation „Raus ins Leben – Erwachsen werden mit Behinderung“ von Hiltrud Fischer-Taubert porträtiert werden: Lena, Florian und Yves sind jung und wollen ihre eigenen Lebenswege gehen, auf eigenen Beinen stehen.

Dass viele junge Menschen mit Behinderung von zu Hause ausziehen, ist eine relativ neue Entwicklung. Auch, weil es Eltern oft schwerfällt, loszulassen. Erst nach und nach werden Strukturen geschaffen, damit junge Frauen und Männer mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung möglichst selbständig leben können – und so mitten in der Gesellschaft ankommen. Florian aus der Dokumentation hat es geschafft, aus der Provinz nach Hamburg umzuziehen. Und auch Yves traut sich im Alltag immer mehr zu, seit er in einer WG lebt.

Zwei weitere Beiträge an diesem Abend

Die Erstausstrahlung der Doku „Raus ins Leben – Erwachsen werden mit Behinderung“ am Montag, 30. November 2015, 21.55 Uhr, ist Teil des 3sat-Themenabends „Besonders normal“. Zwei weitere Beiträge sind der Fernsehfilm „Be My Baby“ (Regie: Christina Schiewe, Deutschland 2014) um 20.15 Uhr und die Dokumentation „Lernen mit Handicap. Wie viel Behinderung leistet sich die Schule?“ um 22.40 Uhr.

Christina Schiewes Debütfilm „Be My Baby“ behandelt das Recht auf Selbstbestimmung einer jungen Frau mit Down-Syndrom. Sie möchte einen Freund haben, heiraten und ein Baby bekommen. Autorin Adina Rieckmann fragt in „Lernen mit Handicap. Wie viel Behinderung leistet sich die Schule?“, wie die UN-Konvention von 2009, wonach Kinder mit und ohne Behinderung zusammen unterrichtet werden sollen, in Deutschland im Alltag umgesetzt wird.

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN