""

TV-Tipp: Lotta und die großen Erwartungen

Am Donnerstagabend (10.5.2012) um 20.15 Uhr zeigt das ZDF den zweiten Teil der „Lotta“-Reihe – mit MISS ANGEL 2012-Jurymitglied Frank Röth.

Frank Röth und Josefine Preuß in "Lotta"

Darum geht es in der TV-Sozialtragikomödie: Frisch diplomiert kehrt die impulsive Lotta (Josefine Preuß, „Türkisch für Anfänger“) zurück in ihr geliebtes „Haus Abendrot“. Sie kann gut mit den Heimbewohnern – nur mit der neuen Heimleiterin (Jule Ronstedt) knirscht’s. Es geht das Gerücht um, die Chefin wolle das marode Altenheim nur „abwickeln“.

Kaum angekommen in ihrem Job, plagt Lotta zudem eine andere Baustelle: Nach einem One-Night-Stand mit Stoffel Lukas ist sie schwanger. Was soll sie nur tun?

Nicht oberflächlich heiter-besinnlich

Wie schon im ersten Teil „Lotta und die Alten Eisen“ zu sehen: Frank Röth als komplett überforderter Vater „einer durchgeknallten 20-Jährigen, die durch ein Praktikum in einem Alten-Pflegeheim zum besseren Mensch wird“, wie uns Frank Röth erzählt. „Hört sich nach heiter-besinnlich an, ist es aber überhaupt nicht“.

Der Schauspieler Frank Röth ist die deutsche Synchronstimme von François Cluzet in „Ziemlich beste Freunde“ und wie Joana Zimmer und Reiner Calmund einer der Prominenten, die ROLLINGPLANET unterstützen – unter anderem als Jurymitglied unseres Modelwettbewerbs MISS ANGEL 2012.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN