TV-Tipp: Raúl Krauthausen bei Markus Lanz

Des einen Tod ist des anderen Fernsehauftritt: Warum der Berliner Aktivist heute in die ZDF-Talkshow eingeladen wurde.

Raúl Krauthausen heute... (Foto: Andi Weiland)

Raúl Krauthausen heute… (Foto: Andi Weiland)

...und mit 17, als er 1997 Roger Willemsen kennenlernte. (Foto: Privat/Krauthausen)

…und mit 17, als er 1997 Roger Willemsen kennenlernte. (Foto: Privat/Krauthausen)

Fünf Gesprächspartner sitzen heute wieder bei Markus Lanz im ZDF-Studio (Mittwoch 17.02.2016, 23:45 – 00:55 Uhr). Einer von ihnen ist der Berliner Behindertenaktivist und Wheelmap-Erfinder Raúl Krauthausen, der auch bei ROLLINGPLANET Dauergast ist. Außerdem sind eingeladen: Der ehemalige Skirennläufer Markus Wasmeier, der ehemalige Sportreporter Heribert Fassbender sowie Model und Stuntfrau Miriam Höller.

Warum Krauthausen eingeladen worden ist? „Mit dem kürzlich verstorbenen Roger Willemsen verband ihn eine besondere Freundschaft. In der Sendung erinnert sich Krauthausen an einen Menschen, der ihn vom ersten Moment an faszinierte“, so die Redaktion.

„Er war der Grund“

Krauthausen, der 1980 mit der sogenannten Glasknochenkrankheit (Osteogenesis Imperfecta) auf die Welt kam, war 17 Jahre jung, als er seinen späteren Mutmacher und Mentor Willemsen kennenlernte: „Er war der Grund für mein Interesse an gesellschaftskritischen Themen.“

Als die Nachricht vom Tod des Bestsellerautors und früheren Fernsehmoderatoren, der am 7. Februar 2016 einem Krebsleiden erlag, bekannt wurde, verabschiedete sich Krauthausen auf seinem Blog mit bewegenden Worten: „Lieber Roger, ich vermisse dich und werde dich nie vergessen! Danke für alles, was du mir beigebracht hast, und das ganze Vertrauen in mich.“

In der ZDF-Ankündigung ist Krauthausen an fünfter Stelle genannt, was suggeriert, dass er der Teilnehmer ist, den Lanz als Letzten befragen will. ROLLINGPLANET drückt deshalb Rául den Daumen, dass ihn nicht das gleiche TV-Schicksal ereilen wird wie einst Nina Wortmann.

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN