""

UEFA sieht keine Barrieren für Behinderte in der Ukraine

Der Fußballverband lobt sich für sein Projekt „UEFA EURO 2012 Respekt für Inklusion“.

Delegierte auf der Konferenz in Kyiw für eine barrierefreie Europameisterschaft

Die Zusammenarbeit der UEFA mit dem Centre for Access to Football in Europe (CAFE) (Zentrum für Zugang zu Fußball in Europa) trägt in der Ukraine Früchte, heißt es in einer Mitteilung des europäischen Fußballverbands.

Das Projekt „UEFA EURO 2012 Respekt für Inklusion“ soll dafür sorgen, dass alle öffentlichen Plätze in den Gastgeberstädten der UEFA EURO 2012 für Behinderte zugänglich sind. Mehr als 100 Freiwillige seien ausgebildet worden.

Um diese Volunteers weithin sichtbar zu machen und um für dieses Projekt zu werben, tragen die freiwilligen Helfer Uniformen mit dem Logo „Respekt für Inklusion“.

Die ukrainische Nationalversammlung der Behinderten hatte Anfang Dezember in Kyiw unter dem Slogan „Eine barrierefreie Ukraine “ einen landesweiten Kongress abgehalten, um sich auf die Europameisterschaft (8.6. bis 1.7.2012) vorzubereiten.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN