""

Umfrage: Nur noch 21 Prozent sehen Inklusion positiv

Gemeinsames Lernen von Schülern mit und ohne Behinderung: Lehrerverband Nordrhein-Westfalen fordert mehr Sonderpädagogen.

Udo Beckmann (Foto: VBE)

Udo Beckmann (Foto: VBE)

Für den gemeinsamen Unterricht behinderter und nicht behinderter Kinder fehlt es nach Ansicht des Lehrerverbands Bildung und Erziehung (VBE) an Sonderpädagogen und Geld. Es würden zusätzlich 7000 Sonderpädagogen in Nordrhein-Westfalen gebraucht, sagte der Bunds- und Landesvorsitzende des VBE, Udo Beckmann, gestern in Düsseldorf. Bund, Länder und Kommunen müssten die Inklusion gemeinsam finanzieren. Ein Problem sieht Beckmann auch bei Vorbehalten, die es in der Bevölkerung gegenüber der Inklusion an Schulen gebe.

Zustimmung ist zurückgegangen

Bestätigt fühlt Beckmann sich durch eine Umfrage, die der VBE beim Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap in Auftrag gab. Laut der Studie sehen lediglich 21 Prozent der befragten Erwachsenen in NRW im gemeinsamen Lernen an den Grundschulen große Vorteile. Bei der Befragung vor zwei Jahren waren es noch 32 Prozent gewesen. Befragt wurden bundesweit 1683 Menschen, davon 505 in NRW.

Die UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet Deutschland zur schulischen Inklusion. Einige Bundesländer wie Bremen, Bayern und Niedersachsen haben die UN-Vorgabe bereits umgesetzt und garantieren den gemeinsamen Unterricht von Behinderten und Nichtbehinderten. In Nordrhein-Westfalen ist die ursprünglich für 2013 vorgesehene Inklusion als Light-Version auf 2014/15 verschoben worden – zunächst in den Klassen 1 und 5. Der Düsseldorfer Landtag hatte das im Oktober beschlossen.

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN