Und es macht Knall: „BIG BAM BOOM“

Das Kunstgenre Outsider Art erlebt derzeit einen bemerkenswerten Boom. Der neueste Beweis: Eine Ausstellung im Historischen Museum Bamberg.


Der Urknall (englisch: big bang) beschreibt eine Singularität, aus der heraus sich das Universum ständig erweitert und in seiner Vielfalt ausbreitet. Diesen Gedanken greift die Ausstellung „Big Bam Boom“ im Historischen Museum Bamberg auf. Damit realisieren die Ausstellungsmacher ein besonderes Projekt, das zur Entdeckung und Erforschung eines fantasiereichen Kunst-Universums einlädt – der Outsider Art. Ein Kunstgenre, das zur Zeit einen bemerkenswerten Boom erlebt.

An dieser Schnittstelle der Kunst, die im historischen Kontext auch als „Art Brut“ (die rohe Kunst) vorkommt, kann in mehrfacher Hinsicht ein „Big Bang“ verortet werden. Zum einen, weil der „Outsider Art“ immer wieder ur-gewaltige Schöpfungsprozesse zugeschrieben werden. Zum anderen weil ursächliche Fragen nach der Autonomie der Künstlerpersönlichkeit berührt werden. Der Bedeutung dieser Kunst spürt die Ausstellung nach und bietet zugleich eindringliche Werke zum Kunst-Genuss an, bei der jeder Besucher seinen persönlichen Urknall erleben kann.

Künstlerische Partner: Lebenshilfe und akku

Zwei Ausstellungspartner treffen sich bei „Big Bam Boom“ im Historischen Museum in der Alten Hofhaltung am Domplatz: Zum einen die Lebenshilfe Bamberg mit ihren Kunstprojekten. Zum anderen Gastpartner akku – Autismus, Kunst und Kultur e.V., der sich als bundesweiter Verband zur Förderung von Künstlerinnen und Künstlern mit Autismus bereits einen Namen gemacht hat und 2010/11 mit großen Ausstellungen in der documenta-Halle, im Osthaus Museum und im Berliner Kleisthaus von sich reden machte.

Mit der Zusammenstellung der Exponate wird ein vielfältiger Reigen der Kunstproduktion Bambergs mit Werken von Künstlern mit Behinderung sowie durch akku e.V. aus der gesamten Bundesrepublik sichtbar.

Während die Lebenshilfe Bamberg einen Querschnitt der Arbeiten mit unterschiedlichen Ausrichtungen der vergangenen Jahre präsentiert, zeigt akku e.V. eine Werkauswahl autistischer Künstlerinnen und Künstler, die in Material und Motiv Bezug zum historischen Ort nehmen. Könige, Burgen, Steinskulpturen und Masken bilden den Grundstock dieses Ausstellungsteils.

Big Bam Boom ist ein Ausstellungsprojekt der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Bamberg in Zusammenarbeit mit den Mussen der Stadt Bamberg und akku e.V.

Kunstausstellung vom 15.07.- 04.11.2012
Historischen Museum der Stadt Bamberg, Domplatz 7
www.museum.bamberg.de

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN